Tom Hardy brilliert als Zwillingspaar

Neu im Kino

Tom Hardy hat einen Hang zu düsteren und gewalttätigen Rollen. Das ist gut so, schließlich macht es Spaß, ihn darin zu sehen - ob als Schurke Bane in "The Dark Knight Rises" oder als Max im jüngsten "Mad Max"-Film. Jetzt kommt Hardy gleich doppelt ins Kino: In "Legend" spielt der 38-jährige Brite die Zwillingsbrüder Ronnie und Reggie Kray, die in den 50er- und 60er-Jahren die Unterwelt des Londoner East Ends beherrschten - und brilliert aufs Neue.

von Von Teresa Dapp

, 10.01.2016, 12:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Tom Hardy in der Doppelrolle als Reggie und Ronnie Kray. l

Tom Hardy in der Doppelrolle als Reggie und Ronnie Kray. l

Die Geschichte der Brüder ist bereits aufgeschrieben, verfilmt, auf die Bühne gebracht, in Popmusik verarbeitet und parodiert worden. Trotzdem nimmt Regisseur und Drehbuchautor Brian Helgeland sich des Stoffs wieder an.

Etwas zu lang geraten

Er stellt die Krays gleich als Gangster vor, die mit einer Konkurrenz-Gang um die Macht in der Londoner kriminellen Szene kämpfen. Reggie lernt Frances (Emily Browning) kennen, ein für diese Unterwelt viel zu zartes Wesen.

Sie wird die Frau des Kray-Bruders und führt auch als Erzählerin und moralische Kommentatorin durch die vielleicht etwas zu langen gut zwei Stunden Film.

Liebe zum Detail

Mode, Autos, Clubs, Musik und Straßenbild der 60er-Jahre in London bilden Helgeland und sein Team mit viel Liebe zum Detail und Sinn fürs Glamouröse nach. Bildregisseur Dick Pope und Szenenbildner Tom Conroy ernteten zurecht bereits reichlich Lob für diese Arbeit.

Das Drehbuch wechselt gekonnt zwischen teils fast slapstickhafter Komödie, klassischem Gangsterfilm und Beziehungsdrama.

Doch der Grund, sich diesen Film anzuschauen, ist Tom Hardy: als mal romantischer, mal berechnend-brutaler Schönling Reggie und als neurotischer, zu Wut- und Gewaltausbrüchen neigender Sonderling Ronnie. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt