Trotz neuer Corona-Einschränkungen finden politische Ausschüsse statt

Politik in Holzwickede

Zwei Ausschuss- und eine Ratssitzung stehen in der Gemeinde demnächst an – und sollen trotz der Verschärfungen im Umgang mit dem Coronavirus stattfinden.

Holzwickede

, 20.04.2021, 20:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mit einer CO2-Ampel wird bei politischen Sitzungen auf die Luftqualität geachtet. Ist die Luft im Raum verbraucht, wechselt das Gerät die Farbe. Dann würde unterbrochen und gelüftet.

Mit einer CO2-Ampel wird bei politischen Sitzungen auf die Luftqualität geachtet. Ist die Luft im Raum verbraucht, wechselt das Gerät die Farbe. Dann würde unterbrochen und gelüftet. © Greis

In der kommenden Woche steht zunächst die Holzwickeder Wasserversorgung als Eigenbetrieb im Fokus des Betriebsausschusses. Dann gilt es zum einen Bilanz zu ziehen über das Geschäftsjahr 2019. Zudem muss sich in Stefan Petersmann der Chef der Wasserversorgung am 27. April zu kommenden Ausgaben äußern – dann werden auch das Freibad Schöne Flöte und die anstehende Badesaison eine Rolle spielen.

Wie der Betriebsausschuss tagt auch der Planungs- und Bauausschuss am 5. Mai planmäßig in der Rausinger Halle ab 17.30 Uhr. Tags darauf soll auch der Rat der Gemeinde nochmals im Forum des Schulzentrums zusammenkommen, ehe über Christi Himmelfahrt und die Pfingstfeiertage keine weiteren Sitzungen angesetzt sind.

Jetzt lesen

Dass man in der Verwaltung wohl schon vor Wochen auf eine Entspannung der pandemischen Lage gen Sommer gesetzt hat, zeigt dann das Sitzungsprogramm im Juni: Acht Fachausschüsse sind hier in einem Monat angesetzt, ehe am 1. Juli noch eine letzte Ratssitzung vor der Sommerpause folgen soll, um entsprechenden Empfehlungen aus den einzelnen Ausschüssen entweder zu folgen oder aber sie abzulehnen.

Die Sitzungen sind per se öffentlich, aber die Zahl der Besucherplätze beschränkt. Eine Registrierung vor Ort ist Pflicht, ebenso Abstand und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Eine CO2-Ampel überwacht während der Sitzungen zudem die Qualität der Raumluft.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Gastronomie in Corona-Zeiten
„Könnte heulen“: Freude über die Spargelsaison hält sich in den Schloßstuben in Grenzen