Truppenübungsplatz Haltern

Truppenübungsplatz Haltern

Die unbesiedelte Weite des Truppenübungsplatzes Haltern wird ein Land der Verheißung. Das jedenfalls wünschen sich drei Biologische Stationen. Sie möchten aus 2173 Hektar Land den Wilden Westen Westfalens Von Elisabeth Schrief

Hans-Böckler-Kollegschüler gründeten vor vier Wochen die Arbeitsgemeinschaft "Willkommen". Erst arbeiteten sie an der Asyl-Unterkunft am Lorenkamp, am Dienstag brachten sie Spenden zur Notunterkunft nach Sythen. Von Elisabeth Schrief

Sie wird dringend gebraucht, musste in Eile innerhalb von fünf Tagen hergerichtet werden und jetzt steht sie immer noch leer: die Landesnotunterkunft für 130 Flüchtlinge auf dem Gelände des ehemaligen Von Elisabeth Schrief

Am Donnerstag wurde der Nutzungsvertrag für die Bürogebäude der britischen Streitkräfte am Stockwieser Damm von der Stadt und der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben unterschrieben. Er ist auf vier Jahre Von Jürgen Wolter

Stadt sucht Platz für Notunterkunft

Finden Flüchtlinge Zuflucht in früheren Briten-Büros?

Täglich muss die Stadt damit rechnen, dass sie innerhalb kürzester Zeit von der Bezirksregierung Arnsberg dazu aufgefordert wird, ein Flüchtlingslager einzurichten. Die Verwaltung weiß das, deshalb verschränkt Von Elisabeth Schrief

Einen exklusiven Einblick in den Lavesumer Teil der ehemaligen Truppenübungsplätze erhielten am Samstag 30 Teilnehmer einer geführten Radtour durch das Gelände - ein nicht ganz ungefährliches Unterfangen.

Die asphaltierte Straße durch den Truppenübungsplatz Borkenberge in Sythen steht Fußgängern, Radfahrern und Inlineskatern zur Verfügung. Die Verlängerung der K 16 bleibt aber weiterhin gesperrt. Wir erklären, Von Silvia Wiethoff

Teile des ehemaligen Truppenübungsplatzes Haltern mit den Platzteilen Borkenberge und Lavesum werden künftig als Naturerbe geschützt. Wer sich um die Pflege des Geländes kümmern wird, ist noch nicht endgültig geklärt. Von Daniel Winkelkotte

Bezirksregierung erstellt Verordnung

Truppenübungsplatz bleibt für Öffentlichkeit gesperrt

In wenigen Tagen gibt die Britische Rheinarmee den Truppenübungsplatz Borkenberge auf. Die Streitkräfte werden das Areal zum 31. Mai an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben zurückgegeben. Eine militärische Von Daniel Winkelkotte

Nach dem Abzug der Briten Ende Mai soll ein Teilgebiet der "Borkenberge" als "Sportpark" für den Enduro- und Motocrosssport zur Verfügung gestellt werden. Das jedenfalls wünschen sich, trotz großer Bedenken Von Daniel Winkelkotte

Die Britischen Streitkräfte gehen - doch zu einer Öffnung des Truppenübungsplatzes Haltern für die Bevölkerung kommt es auch nach der Rückgabe an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) zum 31. Mai 2015 nicht.

Aufgrund seiner naturschutzfachlichen Bedeutung sollen Teile des Truppenübungsplatzes Haltern nationales Naturerbe werden. Deswegen wird sich der Haushaltsauschuss des Deutschen Bundestages demnächst Von Elisabeth Schrief

Die Enduro- und Motocross-Fahrer aus Haltern und Umgebung sehen in der Öffnung der Militärübungsplätze der Borkenberge eine einmalige Chance, ihrem sportlichen Hobby nachzugehen. Und sie sind überzeugt: Von Jürgen Wolter

Diskussion um Truppenübungsplatz

Halterner begrüßen Rückzug der Streitkräfte

Der angekündigte Rückzug der britischen Streitkräfte aus Haltern und damit die Aufgabe der Truppenübungsplätze Borkenberge wird in Haltern sehr begrüßt. Insbesondere auch, dass die Stadtverwaltung sich Von Silvia Wiethoff

Der Rückzug der britischen Streitkräfte aus Haltern eröffnet der Stadt Haltern völlig neue Perspektiven. Noch bevor die Briten die Planungshoheit über den Übungsplatz abgeben, macht sich die Stadt Gedanken Von Silvia Wiethoff