Vereine in Herbern

Vereine in Herbern

Die Corona-Krise ist auch für die Jugendarbeit in Ascheberg eine Herausforderung. Die Veranstalter arbeiten derzeit an Plänen, wie die Ferienangebote in diesem Jahr aussehen könnten.

Seit Montag gilt in Deutschland die Maskenpflicht - auch in Herbern. In unserem Artikel verraten wir Ihnen, wie Sie sich jetzt verhalten müssen und wo Sie in Herbern Masken finden. Von Eva-Maria Spiller

Marita Heitbaum (77) aus Herbern strickt für ihr Leben gerne. Doch nicht nur für sich, sondern mit gespendeten Wollresten auch für Bedürftige in Osteuropa. Von Claudia Hurek

Der Ausfall von geplanten Veranstaltungen macht der Herberner Landjugend zu schaffen - auch in der Kasse. Trotzdem demonstrieren die Mitglieder in Zeiten von Corona Zusammenhalt. Von Claudia Hurek

In Zeiten von Corona ist das Deutsche Rote Kreuz dringend auf Blutspender angewiesen. Im April kann im Jochen-Klepper-Haus in Herbern gespendet werden. Besondere Vorsichtsmaßnahmen sind getroffen. Von Claudia Hurek

Die Gemeinde Ascheberg ist umfangreich aktiv, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Sie gibt folgende Erklärung, Stand Samstagabend, 14. 3. 2020, heraus: Von Jörg Heckenkamp

Aufgrund der Entwicklung des Coronavirus fallen auch in der Gemeinde Ascheberg unzählige Veranstaltungen aus - darunter das erste Osterfeuer. Wir geben einen Überblick. Von Andrea Wellerdiek

Die Kolpingsfamilie Ascheberg folgt der aktuellen Empfehlung des Kreises Coesfeld und sagt ihre Veranstaltungen bis Ende April ab: von der großen Après-Ski-Party bis zum Ostereier-Sammeln. Von Jörg Heckenkamp

Die beliebte Frühjahrsveranstaltung in Herbern, der Frühlingsmarkt oder auch Frühlingfest genannt, ist abgesagt. Für Verbraucher gibt es dennoch eine gute Nachricht. Von Claudia Hurek

Nun hat es auch eine beliebte Veranstaltung getroffen: Aufgrund der Coronavirus-Entwicklung rund um Ascheberg sagt die Kolpingsfamilie ihre für Samstag, 7. März, geplante Après-Ski-Party ab. Von Andrea Wellerdiek

Die Entwicklung zum Coronavirus zwingt viele Veranstalter in der Gemeinde Ascheberg dazu, Termine abzusagen. Neben der beliebten Après-Ski-Party der Kolpingsfamilie fallen weitere Events aus. Von Andrea Wellerdiek

Die Herberner Rettungsschwimmerin Andrea Eling hat die Wahl zur Sportlerin des Jahres im Kreis Coesfeld knapp vor Kanutin Jule Hake gewonnen.

Ein dickes Lob erhielt Joseph Streyl, Vorsitzender des Bürgerbus-Vereins, von Bürgermeister Dr. Risthaus: „Er besitzt die Fähigkeit, Leute anzusprechen und kann hervorragend organisieren.“ Von Claudia Hurek

Wie beliebt der Kinderfrühlings- und Sommerbasar in der Herberner Profilschule ist, spürt man am großen Menschenandrang und der verkauften Menge an Waren. Die war dieses Mal rekordverdächtig. Von Marion Schnier

Welche Artikel sind online in Herbern im Jahr 2019 am meisten gelesen worden? Wir haben in unsere Statistik geschaut und die Hitliste der interessantesten Herberner Themen 2019 zusammengestellt. Von Jörg Heckenkamp

Der Weihnachtsbaum-Verkauf ist beim SV Herbern zu einer kleinen Tradition geworden. In diesem Jahr gab es aber nicht nur 230 Nordmanntannen zu kaufen, sondern auch einen kleinen Bonus. Von Luis Aschoff

Mit einem festlichen Nikolausabend dankte der Bürgerbus am Wochenende seinen Fahrern sowie den Mitgliedern des Wartungsdienstes mit ihren Partnern für ihren ehrenamtlichen Einsatz in 2019.

Ein ereignisreiches Jahr, gefüllt mit vielen großartigen Terminen, neigt sich für die Landfrauen Herbern nun langsam dem Ende entgegen. Besonders in Erinnerung sind drei Ereignisse. Von Claudia Hurek

Für viele Herberner ist ein Besuch auf dem Weihnachtsbasar ein Muss. Viele Besucher genossen am Sonntag gemütliche Momente auf dem kleinen Markt am Kirchplatz von St. Benedikt. Hier gibt es Fotos. Von Marion Schnier

Nachdem in den 90er-Jahren die Gründung einer Damenriege innerhalb des Bürgerschützenvereins 1822 Herbern bereits nach kurzer Zeit gescheitert ist, nahm der Verein am Sonntag einen neuen Anlauf. Von Claudia Hurek

Kommendes Wochenende findet zum 2. Mal in Ascheberg das Verbandsturnier im karnevalistischen Gardetanzsport statt. Und es gibt einen weiteren Grund, warum sich die KG Rot-Gold freuen kann. Von Claudia Hurek