Vergangenheit hören und in die Zukunft blicken

Detroit-Projekt

Samstag ein Komponist und ein großes, heterogenes Ensemble. Sonntag Bochumer Künstler aus diversen kulturellen Spaten. Und an beiden Tagen hoffentlich zahlreiche Besucher. Wenn am Wochenende zwei Highlights des Detroit-Projektes anstehen, versammeln sich alle am Schauspielhaus.

BOCHUM

, 23.06.2014, 18:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Bochumer Kulturschaffenden versammeln sich am Schauspielhaus. Am Wochenende stellen sie dort gemeinsam ein Konzert und ein Familienfest auf die Beine.

Die Bochumer Kulturschaffenden versammeln sich am Schauspielhaus. Am Wochenende stellen sie dort gemeinsam ein Konzert und ein Familienfest auf die Beine.

Chöre, Musikschüler, E-Gitarristen und Streicher, Bläsergruppen, Schlagzeuger und weitere Musiker bringen so das Werk zum Klingen. Hinter ihnen liegt ein anstrengendes Probenwochenende. Denn am Samstag sollen all ihre Handgriffe sitzen: „Just in time, just in sequence“ – alles im richtigen Moment und in der richtigen Reihenfolge, genauso wie all die Jahre die Handgriffe der Opelaner saßen. Während Opel in den Ohren nachklingt, widmet sich das Detroit-Projekt am Sonntag, 29. Juni, der Zukunft. Ein lückenlos musikalisches Programm und Aktivitäten der Bildenden Kunst laden zum großen Zukunftsfest ein.

Das Schauspielhaus ist dabei nur Veranstaltungsort. „Wir halten uns raus. Wir haben alle Kulturschaffenden aus Bochum eingeladen, sich beim Fest einzubringen. Sie stehen an diesem Tag im Mittelpunkt“, sagt Schauspielhaus-Intendant Anselm Weber. Es gibt Einzelaktionen und gemeinsame Projekte, die alle zusammenwirken und die ganze Familie ansprechen. Zukunftsvisionen und Ängste werden aus unterschiedlichen Perspektiven und auf vielfältige Art und Weise dargestellt. Musikalische Darbietungen, Kurzvorträge, ein Mitbringpicknick an der Kunstplaudertafel, Bastelaktionen und Führungen sind nur Programmbeispiele.

Die Besucher können zusehen und mitmachen und werden so Teil der Zukunft, bis zum Schluss die Bochumer Symphoniker das Abschlusskonzert geben – zum Zuhören und Mitsingen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt