Verkehr und Baustellen in Lünen

Verkehr und Baustellen in Lünen

Die Arbeiten am Rad- und Fußweg an der Borker Straße dauern länger. Radfahrer und Fußgänger müssen weiterhin eine Umleitung benutzen. Schuld ist diesmal nicht der Eichenprozessionsspinner. Von Dennis Görlich

Nur halbseitig können Autofahrer gerade die Cappenberger Straße in Lünen befahren: Dort laufen Bauarbeiten an einer Fernwärmestation. Ein Ende ist allerdings in Sicht.

Der Lippedeich hat in Höhe der Kurt-Schumacher-Straße auf 200 Metern eine neue Deichkrone bekommen. Zum dritten Mal wurde der Lippeverband hier aktiv. Aus gutem Grund. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Fünf Dinge möchte die SPD Beckinghausen im Ortsteil verändern. Ein Thema ist der Ausbau des Radwegs Kamener Straße zwischen Hammer Straße und Zwolle Allee. Er endet im „Niemandsland“. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Die VKU gibt die seit Juli gültige Mehrwertsteuer-Senkung bald auch an ihre Kunden weiter. Ab August wird zudem der Westfalentarif für Bus und Bahn vereinfacht – auch für den Kreis Unna. Von Dennis Görlich

Autofahrer müssen ab Montag (6. Juli) mit Beeinträchtigungen auf der Kurt-Schumacher-Straße rechnen. Dort wird an einer Brücke gearbeitet.

Bilder aus der Luft zeigen: Die Arbeiten für den Bau der neuen Kanalbrücke an der Gahmener Straße laufen mittlerweile richtig. Auch der Sand für die Rampe ist schon da. Von Günther Goldstein

Ein geplatzter Reifen eines Lkw aus Lünen hat am Dienstag (30.6.) auf der A2 in Richtung Oberhausen wohl eine Kettenreaktion ausgelöst. Bei dem Unfall wurden zwei Personen verletzt. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Die Viktoriastraße ist ab Montag, 29. Juni, für voraussichtlich zwei Wochen aufgrund von Sanierungsarbeiten halbseitig gesperrt. Den Verkehr regelt eine Baustellenampel.

Halbseitig wird die Fahrbahn auf der Cappenberger Straße in einem bestimmten Abschnitt gesperrt - die Zufahrt zur Christian-Morgenstern-Straße muss deshalb gesperrt werden.

Ein VKU-Bus ist am frühen Donnerstagnachmittag (25.6.) an der Kupferstraße in Brand geraten. Verletzt wurde dabei nach ersten Informationen niemand. Von Marc Fröhling

Schon wieder Neuigkeiten in Sachen Baustelle an der Borker Straße zwischen Lünen und Selm. Die Arbeiten ziehen sich nun doch bis in den Juli hinein. Die Straße ist aber wieder freigegeben. Von Marcel Schürmann

Kontrovers diskutiert wird im Internet eine Änderung an der Jägerstraße. Dort gilt jetzt Tempo 30. Anwohner hatten das gefordert, die Stadt hat es jetzt umgesetzt. Von Marc Fröhling

Bisher wurde viel vorbereitet, jetzt gehen die Arbeiten richtig los: Die Kanalbrücke Gahmener Straße wird durch einen Neubau ersetzt. Der Fuß- und Radweg entlang des Kanals wird gesperrt. Von Marc Fröhling

Eigentlich sollte es nur ein Konzept für neue Querungsmöglichkeiten an der Kurt-Schumacher-Straße geben. Jetzt will die Stadt den Blick aber erweitern - so sind auch größere Änderungen denkbar. Von Marc Fröhling

In der kommenden Woche wird es wieder Arbeiten am Pflaster in der Lüner Innenstadt geben. Etwa eine Woche sollen die Arbeiten dauern.

Übersichtlich und mit vielen Details: Die Stadt Lünen hat eine neue Baustellen-Übersicht freigeschaltet. Dort sind allerdings nicht alle geplanten Maßnahmen verzeichnet. Das hat einen Grund. Von Daniel Claeßen

Nach dem Brand ist vor dem Abriss: Die Firma Hagedorn hat am Dienstag mitgeteilt, dass der Rückbau des Ex-Steag-Kraftwerkes nun offiziell beginnen wird. Dabei gibt es besondere Unterstützung. Von Daniel Claeßen

Die Lüner Parkscheinautomaten bleiben bis auf Weiteres wegen Corona abgeklebt. Wie lange noch, darüber soll die Politik Ende Juni entscheiden. Bis dahin gilt die Parkscheiben-Pflicht. Von Torsten Storks

Die Pflasterarbeiten in der Innenstadt gehen voran - was wiederum zu neuen Sperrungen führt. Jetzt erwischt es das „Alte Quartier“ um den Roggenmarkt, wo eine längere Sperrung nötig ist. Von Daniel Claeßen

Straßen.NRW saniert ein Teilstück des Rad- und Fußweges an der Borker Straße. Für Fußgänger und Radfahrer gibt es eine Umleitung. Für Autos wird die Straße einige Tage halbseitig gesperrt.

Ein Streit um das Parkverhalten eines Mitbürgers endete in Brambauer in einem Handgemenge zwischen sechs Personen. Die Polizei kam schnell - auch, weil von einem Messer die Rede war. Von Marc Fröhling