Video gegen das Vergessen

28.01.2019, 18:08 Uhr / Lesedauer: 1 min

Vreden/Winterswijk. Es gibt nur noch sehr wenige Menschen, die den Zweiten Weltkrieg selber miterlebt haben. Schließlich ist der schon seit mehr als 70 Jahren beendet. Damit sich diese schrecklichen Ereignisse nicht wiederholen, ist es wichtig, dass sie nicht vergessen werden. Das finden auch die Stiftung „Ik vraag me af“ aus den Niederlanden und der Vredener Heimatverein. Sie interviewen deswegen für einen Film viele Menschen, die den Krieg noch selber erlebt haben. Einige kommen dabei aus den Niederlanden, einige aus Deutschland. Viele erzählen, dass die Menschen an der Grenze sich eigentlich ganz gut vertragen haben, obwohl die beiden Länder Krieg geführt haben. Aber dann wurde die Grenze irgendwann geschlossen und die Situation wurde schwierig. Der fertige Film soll unter anderem Schülern gezeigt werden.