Video zeigt Angriff auf 75-Jährigen: Polizeieinheit in Buffalo wird aufgelöst

USA

Ein Video zeigt, wie Polizisten in Buffalo einen älteren Mann zu Boden schubsen - als er am Boden liegt und blutet, gehen sie weiter. Der Fall hatte in den USA für große Empörung gesorgt.

11.06.2020, 08:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zwei Polizisten aus Buffalo schubsen einen Demonstranten (l) bei einem Protest gegen Polizeigewalt.

Zwei Polizisten aus Buffalo schubsen einen Demonstranten (l) bei einem Protest gegen Polizeigewalt. © picture alliance/dpa

Nach dem Bekanntwerden eines Videos aus der US-Stadt Buffalo, auf dem ein 75-Jähriger von der Polizei so hart zurückgestoßen wird, dass er zu Boden geht und sich den Kopf aufschlägt, will die Stadt die fragliche Polizeieinheit auflösen. Aus dem Notfalleinsatzteam solle eine neue Öffentliche Schutzeinheit werden, sagte Bürgermeister Byron Brown am Mittwoch (Ortszeit) in einer Pressekonferenz. Der Fokus solle auf einer stärkeren Einbindung der Gemeinde und bürgerlichem Engagement liegen.

Die Stadt will außerdem Festnahmen für niedrigschwellige Vergehen wie den Besitz von Marihuana aussetzen und es der Öffentlichkeit erleichtern, Videos aus Bodycams der Polizei einzusehen. Brown sprach über die Maßnahmen von „einem kritischen ersten Schritt“.

75-Jährige liegt noch im Krankenhaus

Die Veränderungen folgten auf Verhandlungen mit Vertretern der Gemeinde und Aktivisten, wie Brown sagte. Die Polizei war durch das Video extrem in die Kritik geraten. Darin ist zu sehen, wie Beamte in voller Montur einen weißhaarigen Mann in der Nähe einer Demonstration gegen rassistische Polizeigewalt zu Boden schubsen und weitergehen, während er blutend am Boden liegt. Auslöser der landesweiten Proteste war der Tod des Afroamerikaners George Floyd bei einem brutalen Polizeieinsatz.

Der 75-Jährige lag am Mittwoch noch im Krankenhaus. Die wegen Körperverletzung angeklagten Polizisten sind Teil einer Einheit mit beinahe 60 Mitgliedern, die im Anschluss aus Solidarität mit ihren Kollegen kollektiv die Arbeit niederlegten.

Lesen Sie jetzt