Anzeige

Vreden ist kult und pink!

Vreden

Vreden ist der ideale Ausgangspunkt im deutsch-niederländischen Grenzgebiet für Kultur- und Naturliebhaber.

18.03.2020, 21:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vreden ist kult und pink!

© OLAF E.REHMERT

Kultur und lebendige Traditionen im kult, das „1. Deutsche Scherenschnittmuseum“ im alten Rathaus, die größten und die kleinsten Schuhe der Welt im Miniaturschuhmuseum sowie außergewöhnliche Kirchen- und Handwerksschätze sorgen für einen reizvollen Mix.

Exotische Superstars in Pink – das sind unumstritten die freilebenden Flamingos im Zwillbrocker Venn. Vielfalt und hiesige „Bewohner“ gilt es auch in Vredens weiteren Natura 2000-Gebieten zu entdecken.

Die Grenzregion vom Wasser aus erleben können Besucher auf den beliebten Berkel-Kanuwanderungen. Vom Einstieg in Vreden führt die Route über die „grüne Grenze“ nach Rekken (NL) oder je nach Buchung bis zu Mallumschen Watermolen in Eibergen (NL). Der Transfer zurück zum Ausgangspunkt ist ebenfalls möglich.

Grenzenlos „fietsen und wandern“

Zu Nachbarn und Freunden beiderseits der Grenze führen Radtouren, die individuell für Gruppen zusammengestellt werden. Hierbei kommt neben der aktiven Erholung das Genießen nicht zu kurz. Hier einige Programmbeispiele: „Vreden – Spannende Historie & chromblitzende Karossen“, „Auf in die Nachbarschaft – von Himmelstürmern & Schokolade“, „Grenzenlos – entlang der Berkel nach Eibergen & Groenlo“, „Holland nicht nur See – der liebliche Achterhoek“, „NaturTour“ – Reisen für alle – barrierefreie Angebote.

Ausgesuchte und größtenteils inhabergeführte Fachgeschäfte laden zum Stadtbummel ein. Die münsterländische und niederländische Gastlichkeit schmecken Besucher in den vielen urigen Cafés und Restaurants. Für einen Kurz- oder Aktivurlaub empfehlen sich die Hotels und Privatunterkünfte.

www.stadtmarketing-vreden.de