Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Liturgie mit lateinischen Texten gestaltet

14.11.2007

Liturgie mit lateinischen Texten gestaltet

<p>Die Projektschola unter Leitung von Emile Engel trug im Vespergottesdienst gregorianische Gesänge vor. </p>

Vreden In einem mit gregorianischen Gesängen gestalteteten Vespergottesdienst wurde die Klostertradition in Zwillbrock wieder in Erinnerung gerufen. Zwölf Männer aus Deutschland und Holland hatten sich am Freitagabend im "Pfarrhaus" in Zwillbrock zur ersten Probe eingefunden und auch am Samstag und Sonntag unter der Leitung von Chordirektor Emile Engel aus Lichtenvoorde die gregorianischen Gesänge einstudiert, um am Sonntagnachmittag den angekündigten Vespergottesdienst gestalten zu können.

Viel Liebe und auch Begeisterung für die Liturgie, die mit auf Latein gesungen Texten gestaltet wurde, war notwendig, um in dieser kurzen Zeit zu gemeinsamen Gesang zu kommen. Die Besucher des Gottesdiensts in der gut besuchten Barockkirche haben einen beeindrucken Gottesdienst erlebt, als die Projektschola zu Beginn feierlich in die Kirche einzog. Mehrmals wurden die Gesänge durch Orgelmusik ergänzt Karl-Heinz Orriens, Organist an der Barockkirche Zwillbrock, lud durch sein Spiel zur Meditation ein.

Pfarrer Heinz-Georg Surmund aus Arnheim hielt seine Ansprache in niederländischer Sprache, die in deutscher Sprache im Programmheft abgedruckt war. Er brachte mit dem Bericht eines persönlichen Erlebnisses - die einfache Begegnung mit einem Kind am Briefkasten, die zur Erfahrung echter Freude wurde - die Zuhörer auf die Spur des Heiligen Martin. Die Teilung des Mantels habe dessen Leben verwandelt und ihm Freude geschenkt. Pfarrer Surmund lud ein, sich vom Geist Jesu bestimmen zu lassen und die angebotenen Chancen im Leben wie St. Martin zu ergreifen. Mit dem gemeinsam auf Niederländisch und Deutsch gesprochenen Gebet "Sei bei uns Herr, auf unserem Weg." und dem Segen schloss die Schola mit dem "Salve Regina" dieses Abendlob.

Lesen Sie jetzt