Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

DHG meldet sich im Abstiegskampf zurück

Handball-Landesliga: 30:26 in Neuenkirchen

Es geht doch: Die DHG Ammeloe/Ellewick hat sich im Rennen um den Verbleib in der Frauen-Landesliga zurückgemeldet. Bei SuS Neuenkirchen setzte sich der Tabellenletzte am Samstag nach zuvor fünf Niederlagen am Stück dank einer starken Teamleistung mit 30:26 durch.

VREDEN

, 14.04.2018
DHG meldet sich im Abstiegskampf zurück

Mit neun Toren war Anke Wilmer (M.) am Samstag erfolgreichste DHG-Werferin. © Johannes Kratz

„Endlich hat sich Mannschaft mal wieder für ihre gute Trainingsarbeit und ihr Engagement im Spiel heute belohnt. Wir als Trainerteam sind stolz auf diese Leistung“, lobte Coach Dirk Streich.

Die DHG führte über weite Strecken der Begegnung, die die in der Startphase bis zum 5:5 noch in keine Richtung kippte. Durch kompakte Abwehrarbeit schaffte es die DHG, die Stärken der Gastgeberinnen weitgehend einzudämmen. Kurz vor der Pause hätte sich Ammeloe/Ellewick bis auf drei Tore absetzen können. Doch stattdessen schaffte SuS per Konter das Tor zum 12:13-Pausenstand.

Partie droht zu kippen

Den Vorsprung bauten die Vredenerinnen in Durchgang zwei zunächst aus. Doch plötzlich schien die Partie zu kippen: Neuenkirchen übernahm Mitte der zweiten Halbzeit die Führung und die DHG musste nach Zwei-Minuten-Strafe in Unterzahl agieren. Doch in dieser Phase fighteten die Gäste und erzielten mit einer Spielerin weniger drei Tore. „Das war der Knackpunkt“, wusste Dirk Streich später. Sein Team setzte sich in der Folge bis auf sechs Tore ab, Neuenkirchen kam zwar nach einer Umstellung auf 4-2 noch einmal auf, doch das reichte nicht, um der DHG diesen wichtigen Sieg im Abstiegskampf noch zu nehmen.

Im Tabellenkeller geht es vier Spieltage vor Saisonende absolut eng zu. Die DHG bleibt zwar Letzter, doch die vier Teams vor ihr haben alle höchstens zwei Zähler mehr.


SuS Neuenkirchen - DHG 26:30
DHG Ammeloe/Ellewick:
Lassak, Terbille - Wilmer (9 Tore), Albersmann (7), Kemper (4), Ullah (4), Moersig (2), Hackfort (1), Kamps (1), Laurich (1), Djana Waning (1), Niedick, Wesseler