Anzeige

Weltreise an einem Tag

ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen

Spannende Begegnungen zwischen Mensch und Tier in der ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen.

16.03.2020, 19:10 Uhr / Lesedauer: 2 min
Weltreise an einem Tag

© ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen

Die Erlebniswelten Alaska, Afrika und Asien laden Besucher der ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen zu der „Weltreise an einem Tag“ ein. Mehr als 900 Tiere in über 100 Arten finden hier eine ihrem natürlichen Lebensraum nachempfundene Heimat, auf insgesamt mehr als 30 Hektar Fläche. Die beeindruckende Landschaftsarchitektur der tierischen Reviere mit ihren nahezu unsichtbaren Grenzen ermöglicht spannende Begegnungen zwischen Mensch und Tier.

Die Erlebniswelt Alaska vereint auf einem sechs Hektar großen Areal verschiedene Vegetationszonen der nordamerikanischen Region: Küstenregenwälder, Tundra, felsige Berglandschaften und Polarregion. Neben dem größten Landraubtier der Welt, dem Braunbär, durchsteifen Elche, Luchse und Wölfe ihre großzügigen Reviere.

Besucher können die faszinierenden Bewohner Alaskas immer wieder aus nächster Nähe beobachten: Im Inneren des verglasten Unterwassertunnels im Revier der Seelöwen tauchen sie mitten in die Welt der Tiere ein. Auf dem zwei Kilometer langen Abenteuerpfad befindet sich auch ein Goldwäscherspielplatz, auf dem kleine Entdecker zu echten Schatzsuchern werden.

Die großflächigen Gras-, Busch- und Feuchtsavannen der Erlebniswelt Afrika bieten etwa 400 Tieren naturnahe Lebensräume. Die Löwen haben ein Territorium erobert, das der Waterberg-Felslandschaft in Namibia nachempfunden ist. In der Grassavanne leben Zebras, Antilopen und Strauße in einer Artengemeinschaft, direkt neben imposanten Nashörnern. Im abgesenkten Giraffenhaus begegnen Besucher den Giraffen auf Augenhöhe. Während einer etwa 20-minütigen Bootsfahrt nähern sich Flusspferde bis auf wenige Meter.

Im Frühjahr 2020 wird die Erlebniswelt Afrika um eine weitere Tierart ergänzt, dem Brillenpinguin. Der Bau des naturnah gestalteten Lebensraums hat im September 2019 begonnen. Nach Fertigstellung stehen den Brillenpinguinen eine rund 500 Quadratmeter große Landfläche, sowie ein etwa 250 Quadratmeter großer See zur Verfügung. Durch eine Panoramascheibe wird Besuchern der Unterwassereinblick ermöglicht.

Damit bildet das neue Gehege der unter anderem in Südafrika beheimateten Brillenpinguine einen weiteren Lebensraum Afrikas ab.

Die Erlebniswelt Asien bringt die Exotik des Fernen Osten direkt ins Ruhrgebiet. Stars der geheimnisvollen Landschaft sind die Sibirischen Tiger. Üppiger Bambuswald, Gras- und Steppenlandschaften erschaffen authentische Lebenswelten für die weiteren Bewohner der Erlebniswelt Asien: Darunter Orang-Utans, asiatische Kurzkrallenotter, Hanuman-Languren, oder Trampeltiere. Der Canopy Walk, ein Baumwipfelpfad, bietet einen Panoramablick über den 7000 Quadratmeter großen Asien-See.

Echte tropische Atmosphäre und die besondere Vielfalt von 3600 Pflanzen können die Besucher im ELE Tropenparadies erleben. Hier lebt eine große Artengemeinschaft frei fliegender Vögel sowie Reptilien und Flughunde. Im „Drachenland“ haben kleine Entdecker auf 850 Quadratmetern die Möglichkeit, sich richtig auszutoben.

www.zoom-erlebniswelt.de