Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Festliches Trompetenkonzert

WERNE Einen Vorgeschmack auf das Konzert am kommenden Sonntag, 25. November, konnten die Passanten des Werner Kirchplatzes bereits am Donnerstagmittag erhaschen. Das Dortmunder Trompetenensemble mit Jörg Segtrop und Klaus Hanusa traf sich mit Kantor Dr. Hans-Joachim Wensing zur Generalprobe in der Christophorus-Kirche.

von Von Helga Felgenträger

, 22.11.2007
Festliches Trompetenkonzert

Zur Generalprobe traf sich gestern Kantor Dr. Hans-Joachim Wensing (Mitte) mit dem Dortmunder Trompetenensemble Jörg Segtrop und Klaus Hanusa (rechts).

Hier wird am Sonntag um 17 Uhr zum festlichen Konzert für Trompete, Hörner und Orgel eingeladen. Anlass ist der Ausklang des Kirchenjahres und das Ende des bisherigen Bestehens der beiden Kirchengemeinden St. Christophorus und Maria Frieden, die am 2. Dezember offiziell fusionieren.

„So soll ein besonderer Akzent gebildet werden“, sagt Wensing und stellt das besondere Musikerlebnis vor. Neben Highlights der barocken Literatur erklingen auch Werke aus der Zeit der Romantik. Auf dem Programm stehen daher u.a. A. Vivaldis berühmtes Doppelkonzert für zwei Trompeten und G. Ph. Telemanns exzellentes Konzert für zwei Hörner.

Bilder einer Ausstellung

Ein besonderer Leckerbissen stellt sicherlich die Bearbeitung einiger Sätze aus M. Mussorgskis „Bilder einer Ausstellung“ für Trompeten und Orgel dar. Der Eintritt ist frei, um eine Spende zur Kostendeckung wird gebeten. Auch zum Festgottesdienst am darauf folgenden Sonntag, 2. Dezember, der feierlichen Begehung der Fusion, wirkt das „Dortmunder Trompetenensemble“ mit weiteren Musikern mit. Erwartet werden etwa 110 Mitwirkende (Orgel, Trompete, Chor und Streichorchester), aufgeführt wird die Mozartmesse. 

Lesen Sie jetzt