Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Große Feier für Altbürgermeister Lülf

75. Geburtstag

Großer Bahnhof für eine große Werner Persönlichkeit: 140 Gäste - Familie und Freunde, aus Politik, Wirtschaft, Vereinen und öffentlichem Leben, sind an Allerheiligen der Einladung von Altbürgermeister Wilhelm Lülf zu dessen 75. Geburtstag gefolgt.

WERNE

von Von Jörg Weber

, 02.11.2012
Große Feier für Altbürgermeister Lülf

Die Festredner Bergwerksdirektor Carl-Richard Haarmann (v.l.) und Professor Fritz Beske mit Marianne und Wilhelm Lülf sowie Bürgermeister Lothar Christ, der dem Jubilar ein Bild von einem Fassanstich zu Sim-Jü überreichte.

Es war ein „rustikaler Frühschoppen“, angereichert durch jede Menge Anekdoten des Jubilars und seiner Festredner. „Ich möchte mich damit bei denen bedanken, die mich in all den Jahren umgeben und getragen haben“, begrüßte Lülf seine Gäste. In seiner Festansprache stellte er anschließend in seiner gekonnt lockeren Art und Weise die Gäste an den einzelnen Tischen vor. Darunter die politischen Weggefährten aus der CDU, aber mit Karl-Friedrich Ostholt, Hans Weiß (beide SPD) und Benedikt Striepens (Grüne) auch Gäste der politischen Mitbewerber aus seiner 35-jährigen Ratstätigkeit. Der direkte Amtsnachfolger, Altbürgermeister Rainer Tappe, war ebenso vor Ort wie Bürgermeister Lothar Christ.

Für besondere Erheiterung sorgte die Begrüßung seines ehemaligen Partners und Stadtdirektors Heinz Austermann: „Wir haben Gefallen aneinander gefunden, an dem Tag, als wir uns vom Amt verabschiedet haben.“ So machte Willi Lülf noch einmal eine Anspielung auf die schwierige Situation der früheren Doppelspitze, bei der er als Bürgermeister zwar Chef im Stadtrat war und dort jede Menge zu sagen hatte, aber die Stadtverwaltung von Heinz Austermann geführt wurde. Alle Vereine und Institutionen, in denen Willi Lülf aktiv war und ist, waren mit Delegationen vertreten. Die erste Festansprache des Tages hielt dann Bürgermeister Lothar Christ, der dem Jubilar zum 75. Geburtstag bescheinigte, dass er Stadtgeschichte geschrieben sowie viele Dinge, die Politik und vor allem Menschen bewegt habe.

In Bergmannskluft dankte der ehemalige Bergwerksdirektor Karl-Richard Haarmann im Namen all seiner Vorgänger auf der Zeche Werne Wilhelm Lülf für dessen Wirken rund um den Bergbau und die Schaffung des deutschlandweit einzigen Beamtenvereins. 

Lesen Sie jetzt