Wieder Neuinfektionen im höheren zweistelligen Bereich in Bergkamen

Corona-Pandemie

Es fällt schwer, bei der Entwicklung der Infektionszahlen in Bergkamen eine gute Nachricht zu finden. Die einzige möglicherweise: Die Zahl der Neuinfektionen ist zumindest nicht noch weiter gestiegen.

Bergkamen

, 22.04.2021, 16:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Bergkamen wurden erneut 27 Menschenpositiv auf eine Corona-Infektion getestet. (Symbolbild)

In Bergkamen wurden erneut 27 Menschen positiv auf eine Corona-Infektion getestet. (Symbolbild) © dpa

Das Kreis-Gesundheitsamt hat auch an diesem Donnerstag keine allzu guten Nachrichten für Bergkamen: Die Zahl der festgestellten Neuinfektionen ist erneut innerhalb von 24 Stunden um eine hohe zweistellige Zahl gestiegen. Sie ist jedoch nicht mehr ganz so hoch wie in den 24 Stunden vorher.

Von Dienstag auf Mittwoch kamen 43 Neuinfektionen hinzu, jetzt waren es 27. Damit liegt Bergkamen auch nicht mehr auf dem traurigen ersten Platz im Kreis, sondern hinter Lünen (41) und Unna (29) auf Platz drei. Beide Städte haben allerdings auch mehr Einwohner.

Die Zahl der aktiv Infizierten steigt jedoch immer noch steil an, diesmal innerhalb von 24 Stunden um 19 auf mittlerweile 357. Immerhin acht Menschen aus Bergkamen gelten als wieder genesen.

Bei Stichproben wurde bei weiteren zehn infizierten Bergkamenern eine Infektion mit der britischen Virus-Variante B 1.1.7 nachgewiesen. Insgesamt haben sich jetzt schon 311 Menschen aus Bergkamen nachweislich damit infiziert. Die Dunkelziffer dürfte jedoch deutlich höher liegen, da nur ein kleiner Teil der Infizierten darauf untersucht wird.

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Bergkamen sinkt leicht auf 322,1. Im Kreis beträgt sie 230,4 und in NRW 173,4.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt