Wirtschaftsbetriebe Lünen

Wirtschaftsbetriebe Lünen

Europaletten, Rohre oder eine Matratze: In der Straße Zum Stummhafen nahe des Trianel-Kraftwerks türmte sich der Müll - und das nicht zum ersten Mal. Es gibt eine Vermutung. Von Julian Beimdiecke

Wenn die Temperaturen im Frühjahr steigen, beginnt die Zeit des Eichenprozessionsspinners. Die Stadt Lünen bereitet sich auf die Bekämpfung der giftigen Raupen vor. Auch vorbeugend.

Der Wertstoffhof der Wirtschaftsbetriebe Lünen (WBL) an der Josef-Rethmann-Straße in Lippholthausen ist ab Montag (11. Mai) wieder ohne Einschränkungen geöffnet. Es gilt aber die Maskenpflicht.

Die Motorsäge war am Dienstag (18.2.) an der Feldstraße in Aktion: Die Stadt hat drei Platanen fällen lassen. Allerdings hatten Unbekannte über Nacht alle Bäume zum Abholzen markiert. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Die blickdichten Büsche an der Marie-Juchacz-Straße mussten zuletzt weichen. Große Bäume bleiben stehen. Für diese Aktion gibt es mehrere Gründe. Von Katharina Hahn

Zwei Wochen wird es wohl dauern, bis Lünen von Feuerwerksmüll befreit ist. Das schätzt man bei der WBL. Eine Partylaune macht den Reinigungskräften dieses Jahr die Arbeit etwas leichter. Von Matthias Stachelhaus

Als die Säge den Stamm der 80 Jahre alten Trauerweide zerteilte, waren viele Lüner traurig. Jetzt wurde eine neue Trauerweide an gleicher Stelle gepflanzt. Die muss aber noch wachsen. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Die 80 Jahre alte Trauerweide am Rathaus war morsch und drohte umzustürzen. Am Montag (4.11.) musste sie gefällt werden. Viele Lüner trauern um den prägnanten Baum in der Innenstadt. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Immer wieder wurden nachts Flaschen mit lautem Getöse in Glascontainer geworfen. Der Lärm stört die Anwohner. Die haben sich beschwert. Nächtliche Entsorgung kann teuer werden.

Sie waren die Zierde des Wohnzimmers. Jetzt heißt es Abschied nehmen von den Weihnachtsbäumen. Die Wirtschaftsbetriebe Lünen (WBL) holen sie ab. Wir geben den Überblick.