Wohnen in Castrop-Rauxel

Wohnen in Castrop-Rauxel

Eigentumswohnungen in Castrop-Rauxel sind im Jahresvergleich um ein Viertel teurer geworden. Veränderung ist nicht in Sicht. Die Corona-Krise scheint den Wohnungsmarkt kalt zu lassen. Von Lukas Wittland

Bei vielen Menschen ist wegen der Corona-Krise das Geld knapper. Kredite laufen aber weiter. Unter bestimmten Bedingungen können Kreditnehmer Stundungen beantragen.

Außergewöhnliches Projekt in Obercastrop: Ein Graffiti-Künstler besprüht Beton-Wände mit Farbe. Für Wurst, Schinken und Heimat-Motive. Von Abi Schlehenkamp

Bei der Lebenshilfe in Ickern steht neuerdings ein besonderer Container. Den können Menschen aus Risikogruppen in der Corona-Krise kostenlos benutzen. Ein Festival-Container wurde umgebaut. Von Abi Schlehenkamp

Die vorsichtige Öffnung der Kitas läuft. Ab Donnerstag (14. Mai) dürfen Vorschulkinder unter bestimmten Voraussetzungen wieder kommen. Die Stadt steht im Austausch mit allen Trägern. Von Abi Schlehenkamp

Collin hat den Stein ins Rollen gebracht und die ersten bunt bemalten Exemplare im Innenhof des Awo-Seniorenzentrums am Ickerner Knoten ausgelegt. Entstehen soll eine Steinschnecke. Von Abi Schlehenkamp

Der Doppelhaushalt der Stadt ist den Bündnisgrünen schon Ende 2019 spätestens bei seiner Verabschiedung sauer aufgestoßen. Jetzt wollen sie einen Nachtragshaushalt für 2020. Am 25. Juni. Von Abi Schlehenkamp

Das Rathaus in Castrop-Rauxel am Europaplatz hat bereits eingeschränkt wieder geöffnet. Ab dem 4. Mai folgen weitere Lockerungen, unter anderem im Standesamt. Von Marcel Witte

Castrop-Rauxel näht, denn am Montag kommt die Maskenpflicht. Doch die Auswahl an Farben schrumpft, Gummiband ist wegen der Corona-Krise kaum noch zu bekommen. Jetzt gilt es, schnell zu sein. Von Silja Fröhlich

Die getroffenen Maßnahmen, um die Verbreitung des Coronavirus zu verhindern, werden etwas gelockert. Das Rathaus in Castrop-Rauxel wird mit strengen Regeln wieder eingeschränkt geöffnet. Von Marcel Witte

Die wilde Müllkippe im Grutholz in Castrop-Rauxel hat noch ein Nachspiel. Es wurden Schriftstücke gefunden, die auf eine Adresse schließen ließen. Das sorgt für Genugtuung beim Revierförster. Von Abi Schlehenkamp

Das aus dem Jahr 1998 stammende Windrad an der Bodelschwingher Straße hatte einen Defekt. Deshalb steht dort ein großer Kran. Investition in die Zukunft. Von Abi Schlehenkamp