Wolf aus den Alpen reißt Schaf am Niederrhein

Wölfe in NRW

Ein Wolf aus den Alpen hat auf einer Weide am Niederrhein ein Schaf gerissen. Das Tier, ein Rüde, stammt eindeutig aus einer Wolfspopulation in den Alpen.

NRW

10.12.2020, 11:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Wolf ist aus den Alpen bis nach NRW gelangt.

Ein Wolf ist aus den Alpen bis nach NRW gelangt. © picture alliance / Bernd Thissen/dpa

Ein aus den Alpen stammender Wolf ist bis nach Nordrhein-Westfalen gelangt. Dies sei mit der DNA-Analyse der Wunden eines tot auf einer Weide gefundenen Schafs bestimmt worden, teilte das Landesumweltamt am Donnerstag in Recklinghausen mit.

Das tote Schaf war am 12. November in Viersen entdeckt worden. Die Untersuchung habe ergeben, dass der Wolfsrüde eindeutig der Alpenpopulation zugerechnet werden könne, so das Landesumweltamt. Das genaue Herkunftsrudel konnte aber nicht bestimmt werden.

Durchziehende Wölfe kommen meist aus Niedersachsen oder Brandenburg

Erstmals wurde in NRW im Februar in der Gemeinde Odenthal im Bergischen Land ein Alpenwolf nachgewiesen. In NRW sind sonst Wölfe unterwegs, die aus Niedersachsen oder Brandenburg kommen und meist durchziehen.

Inzwischen gibt es vier ausgewiesene Wolfsgebiete mit sesshaften Tieren. Diese liegen in Schermbeck im Kreis Wesel, in der Senne bei Bielefeld, der Nordeifel an der Grenze zu Belgien sowie im Oberbergischen.

dpa



Lesen Sie jetzt

Erstmals haben Wölfe in NRW nicht nur Schafe, sondern ein Pony getötet. Schäfer und Anwohner fordern schon länger den Abschuss. Naturschützer sind strikt dagegen und fordern andere Maßnahmen.

Lesen Sie jetzt