Wundertüte

Susanne Fröhlich

Geburt und Pubertät der Kinder, Trennung vom Mann, Wechseljahre. Die Leserinnen der Andrea-Schnidt-Romane von Susanne Fröhlich kennen das ganze Leben der Protagonistin. Jetzt ist der achte Band erschienen: "Wundertüte". Und eine solche ist das Leben der schwäbischen Werbetexterin auch.

08.03.2015, 15:04 Uhr / Lesedauer: 1 min

Tochter Claudia genießt nach dem Abi ihre Freiheit in Australien, Sohn Mark ist fast durch die Pubertät, Ehemann Christoph ist aus- und Andreas neuer Freund Paul, den sie am Ende des letzten Buchs kennengelernt hat, eingezogen in die Reihenhaus-Idylle.

Und der Mediziner in Birkenstock-Sandalen bringt mit seiner 14-jährigen Tochter Alexa aus erster Ehe wieder neuen Trubel ins Haus. Andrea laviert sich mit links und dem von ihr gewohnten Humor durchs Leben, macht neue Erfahrungen beim Camping-Urlaub und hat auch noch die Nachbarinnen und Freundinnen mit Affären am Hals.

Da gibt es plötzlich einen Todesfall und ganz neue Probleme im Leben der Chaos-Frau, die natürlich nach einer Fortsetzung im nächsten Jahr schreien.

Amüsant zu lesen.

 

Susanne Fröhlich: Wundertüte, 288 S., Fischer Krüger, 16,99 Euro, ISBN 978-3-81052259-7.

Lesen Sie jetzt