Zum Theaterfestival als Spion durch die Innenstadt

"Favoriten"

Die diesjährige Ausgabe des Theaterfestivals "Favoriten" bringt Schauspieler und Theatermacher eine Woche lang (25.10. bis 1.11.) auf Dortmunder Straßen. Vieles spielt im öffentlichen Raum, Besucher werden mitunter interaktiv eingebunden - und gehen auf Spionage-Tour.

DORTMUND

03.09.2014, 11:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Beim Spionage-Spaziergang "Spywalk" macht das Drama Köln das Prinzip des Abhörens für die Teilnehmer zum Erlebnis.

Beim Spionage-Spaziergang "Spywalk" macht das Drama Köln das Prinzip des Abhörens für die Teilnehmer zum Erlebnis.

Der Verein „Drama Köln“ etwa inszeniert einen Spionage-Spaziergang, bei dem Besucher über ihr Smartphone die Umgebung abhören können. Die Macher benutzen Live-Telefonate, inszenierte Aufnahmen und weitere Klang-Dokumente, um das Prinzip des Abhörens für die Teilnehmer zu verdeutlichen. Die Aktion gehört zum diesjährigen Schwerpunkt Hörspiele. Hierzu zählen auch eine mobile Hörinsel in der Stadt sowie Live-Hörspiele. Die Gruppe „copy & waste“ beispielsweise hinterfragt gesellschaftliche Ideologien, Reichtum und Macht: In der Hörspielgeschichte werden die jungen Spürnasen aus Enid Blytons Kinderbüchern auf Spurensuche in ein Villenviertel geschickt. 

Auf die bisherige Vergabe von Jurypreisen soll bei „Favoriten 2014“ erstmals verzichtet werden. „Wir haben uns entschieden, die Produktionen nicht mehr in starre Kategorien einzuordnen und gegeneinander auszuspielen“, sagte eine Sprecherin des Festivals. Die Bandbreite der Arbeiten sei dafür mittlerweile zu groß geworden, denn die genreübergreifenden Stücke nähmen zu. Klassisches Theater mische sich mit Installationen, mit Performances, Tanz und Musik. 

Spywalk, 27.10. bis 1.11., 14 - 20 Uhr, Startpunkt: Festivalzentrum MAO Ehemaliges Museum am Ostwall
Ostwall 7.

Für Spywalk wird ein vollständig geladenes Smartphone benötigt. Der Spywalk ist kompatibel mit iOS und Android.

Schlagworte: