„Zweikampf-Ungeheuer“ bleibt: Königsborner SV bindet nächsten Spieler für zwei Jahre

Fußball

Der Kader des KSV für die nächste Spielzeit nimmt mehr und mehr Gestalt an. Der Bezirksligist hat nun eine weitere Verlängerung bekanntgegeben: Ein Neuzugang, der auf Anhieb Stammspieler wurde, bleibt.

Unna

, 23.04.2021, 13:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Benjamin Hartlieb, Sportlicher Leiter des Königsborner SV, freut sich über die nächste Vertragsverlängerung.

Benjamin Hartlieb, Sportlicher Leiter des Königsborner SV, freut sich über die nächste Vertragsverlängerung. © KSV

Die Meldungen vom Königsborner SV erfolgen momentan Schlag auf Schlag. In den vergangenen Wochen hat der Fußball-Bezirksligist bereits die Verlängerungen von zehn seiner Spieler verkündet, nun hat der nächste Akteur sein Wort gegeben - auch er bleibt zwei weitere Jahre.

Jetzt lesen

Lennart Kutscher hat dem Königsborner SV für zwei weitere Jahre seine Zusage gegeben, das teilte der Verein nun mit. Der Innenverteidiger wechselte erst im Sommer vom Bezirksligisten FC Nordkirchen zum KSV und avancierte gleich zu einer wichtigen Stammkraft.

Lennart Kutscher bleibt dem KSV zwei weitere Jahre treu.

Lennart Kutscher bleibt dem KSV zwei weitere Jahre treu. © KSV

Laut Verein habe das „Zweikampf-Ungeheuer“ großen Anteil daran, dass der Aufsteiger in der mittlerweile annullierten Saison so wenige Gegentreffer kassierte - gerade mal vier Tore in fünf Spielen.

Vor seiner Zeit beim FC Nordkirchen wurde Kutscher in der Landesliga beim SSV Mühlhausen-Uelzen ausgebildet. Nun kann sich KSV-Trainer Andreas Feller auf zwei weitere Spielzeiten mit dem talentierten Innenverteidiger freuen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt