Rudi Schürmann hat in seiner Garage eine XXL-Krippenlandschaft aufgebaut, die von Passanten besichtigt werden kann. © Goldstein
Weihnachtsdeko

100 Jahre altes Erbstück: Rudi Schürmann aus Capelle zeigt seine Krippe

20 Jahre lang hat Rudi Schürmann die riesige Krippe, die sein Onkel einst baute, nicht aufgestellt. Nun füllt das Erbstück die ganze Garage aus und kann besichtigt werden.

Vor rund 100 Jahren hat der Onkel von Rudi Schürmann (70) in feiner Handarbeit eine Weihnachtskrippe aus Holz gebaut. 20 Jahre lang wurde das riesige Deko-Stück nicht aufgebaut. In diesem Jahr hatte Rudi Schürmann eine Menge Zeit und dachte sich: „Wieso bau ich die Krippe nicht mal wieder auf und mache Anderen eine Freude damit?“ Nun füllt das Erbstück die gesamte Garage aus. „Krippe“ trifft es dabei nicht ganz: Es ist eine regelrechte Weihnachtslandschaft mit Fluss, Wassermühle, Stadttor, Schloss und Hirtenhaus.

Garage steht den Tag über offen

Passanten können die Deko in der Straße „Zur Vogelrute“ begutachten. Die Garage steht nun den Tag über offen. Ein kitschig bunt geschmücktes Weihnachts-Haus haben die Schürmanns nicht: „Wir sind ganz normale, bodenständige Leute und haben nur einen Tannenbaum vor dem Haus.“ Die Krippe ist jedoch nicht das einzige biblische Symbol bei den Schürmanns: Vor einer Weile hat Rudi Schürmann einen Bildstock restauriert.

Rudi Schürmanns Bildstock. © Goldstein © Goldstein

Die Nachbarn sind begeistert von der Weihnachtslandschaft – und Rudi Schürmann hat Vertrauen in seine Mitbürger. Dass das Erbstück geklaut werden könnte, davor hat er keine Angst: „Die Menschen in Capelle sind alle freundlich und ehrlich. Die würden so was nicht tun.“ Schürmann wohnt seit 38 Jahren in Capelle und wird eines Tages seine XXL-Krippe an eines seiner beiden Kinder weitervererben.

Fotostrecke

Rudi Schürmann aus Capelle zeigt seine Krippe

Über die Autorin
Volontärin
Geboren in Hamm, dann ausgezogen in die weite Welt: Nach ausgiebigen Europa-Reisen bin ich in meine Heimat zurückgekehrt und berichte nun über alles, was die Menschen in der Gegend gerade bewegt.
Zur Autorenseite
Sylva Witzig

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt