Coronavirus

20 Neuinfektionen im Kreis Coesfeld – zwei Todesfälle

Im Kreis Coesfeld gibt es am Donnerstag 20 neue Infektionen mit dem Coronaviurs. Auch zwei Todesfälle sind bekannt geworden.
Eine Altenpflegerin hält im Seniorenheim Pauline-Krone-Heim der Altenhilfe Tübingen einen Antigen-Corona-Schnelltest in der Hand. Im Hintergrund sitzt eine Bewohnerin. (zu dpa: «Das große Testen») © picture alliance/dpa

Nach vielen Neuinfektionen in den vergangenen Tagen, die den Inzidenzwert auf einen Wert von 107 klettern ließen, gibt es am Donnerstag wieder weniger Neuinfektionen mit dem Coronavirus. 20 sind es an der Zahl.

Davon entfallen drei Fälle auf Olfen. Für Nordkirchen ist kein neuer Fall hinzugekommen. Das bedeutet, dass in Nordkirchen bislang 130 Menschen mit dem Coronavirus infiziert waren, in Olfen sind es mittlerweile 275. In Olfen gibt es derzeit 44 aktive Coronafälle, das ist der zweithöchste Wert im Kreis. Mehr hat nur Coesfeld mit 44 aktiven Fällen. In Nordkirchen sind es sechs. Nach wie vor ist jede Kommune im Kreisgebiet betroffen.

Im Kreis selbst gibt es inzwischen 2592 Fälle seit dem ersten Auftreten des Coronavirus, 292 aktive Fälle gibt es aktuell. Hinzu kommen 33 Todesfälle mit dem Hauptbefund Covid-19, zusätzlich vier weitere mit Covid als Nebenbefund. Das sind zwei mehr als am Mittwoch: „Eine betagte Person aus Coesfeld und eine ältere Person aus Nottuln sind an Covid-19 verstorben“, teilt der Kreis dazu mit. In den Krankenhäusern werden aktuell 32 Personen aufgrund einer Corona-Infektion stationär behandelt. Drei dieser Patienten benötigen eine intensivmedizinische Versorgung.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.