Abiturprüfungen an der JCS sollen in der Sporthalle geschrieben werden

mlzAbitur 2020

Das Abitur 2020 rückt näher. Wegen der Corona-Krise muss die Nordkirchener Gesamtschule umdisponieren. Die Abiturprüfungen finden nicht in Klassenräumen, sondern in der Sporthalle statt.

Nordkirchen

, 05.05.2020, 08:50 Uhr / Lesedauer: 3 min

So langsam wird es ernst für die knapp 88.000 Abiturienten in NRW. Ab Dienstag (12.5.) werden landesweit die zentralen Abitur-Prüfungen geschrieben - mit einer dreiwöchigen Verspätung. Der Grund für die Verspätung ist die Corona-Krise. Wie die Abitur-Prüfungen an der Johann-Conrad-Schlaun-Schule (JCS) in Nordkirchen aussehen sollen, hat Schulleiter Ulrich Vomhof erklärt.

Wie in den vergangenen Jahren auch, gibt das Schulministerium die einzelnen Abi-Klausuren für alle Abiturienten in NRW vor. Also alles beim Alten - trotz Corona-Verspätung. Eine Änderung gibt es aber doch: Die Zweit- und Dritt-Korrektur der einzelnen Prüfungen finden ausschließlich an der JCS statt.

Abweichungs-Prüfungen bei zu starker Noten-Abweichung entfallen

„Die Dritt-Prüfung der Klausuren hat sonst immer eine andere Schule übernommen“, sagt JCS-Schulleiter Ulrich Vomhof. Das ist in diesem Jahr anders, damit der Termin der Zeugnis-Ausgabe spätestens bis zum 27. Juni eingehalten werden kann. Eine Dritt-Prüfung einer Klausur erfolgt in der Regel zudem nur dann, wenn ein Schüler mit vier oder mehr Punkten von seiner Vornote abweicht.

Jetzt lesen

Doch auch in diesem Fall gibt es eine Neu-Regelung. „Die Abweichungs-Prüfungen, die die Schüler bei zu starker Noten-Abweichung ansonsten verpflichtend antreten mussten, finden in diesem Jahr nicht mehr statt“, sagt Vomhof. Für das kommende Schuljahr sind diese Prüfungen ohnehin abgeschafft worden. Das Schulministerium hat diese Abschaffung nun schon ein Jahr früher durchgeboxt.

Freiwillige Nach-Prüfungen in Ausnahmefällen möglich

Aber auch hier gibt es Ausnahmen. „Wenn ein Schüler die Gesamtpunktzahl im Abitur nur knapp verfehlt, kommt es zu einer verpflichtenden mündlichen Nachprüfung. Die ist auch freiwillig möglich, wenn einem Schüler zum Beispiel nur ein Punkt zu einem besseren Notenschnitt fehlt“, sagt Vomhof.

Da die Prüfungstermine landesweit vom Schulministerium vorgeschrieben werden, kann es durchaus vorkommen, dass ein Schüler seine drei schriftlichen Abitur-Prüfungen an drei nacheinander folgenden Tagen antreten muss. Für diesen Fall gibt es aber auch eine Sonderregelung: Der Schüler dürfte bei einem solchen Fall eine dieser Prüfungen in die Nachschreibe-Phase schieben, die ab dem 26. Mai beginnt. „Wir haben aber keinen einzigen Schüler, der davon betroffen ist“, sagt Vomhof, „deshalb konnten wir alles so verteilen, dass die Schüler immer mindestens einen Tag zwischen ihren Prüfungen frei haben.“

Fachlehrer sind während der Prüfungen vor Ort

Die Prüfungen selbst schreiben die Schüler jedoch nicht in Klassenräumen. Um ein Aufteilen der Schüler, wie es während des Präsenz-Unterrichts derzeit gehandhabt wird, in den Prüfungen zu vermeiden, hat die JCS-Schulleitung beschlossen, die Klausuren in die Sporthalle zu verlegen. „Wir haben etwa 60 Schüler, die ihre Prüfungen allein im Fach Deutsch absolvieren. Die schreiben diese Prüfung alle zusammen in der Sporthalle. Da können die Tische weit genug auseinander stehen“, sagt Vomhof.

Jetzt lesen

Die Fachlehrer sind in der gesamten Prüfungszeit anwesend. Vomhof: „Sie sind die ganze Zeit über erreichbar. Das heißt nicht, dass sie die ganze Zeit über Aufsicht haben, sondern sie sind im Lehrerzimmer und sind schnell vor Ort, wenn etwas ist.“

Besonderheit für praktische Sport-Prüfungen mit Schwerpunkt Fußball

Für die praktischen Sport-Prüfungen gibt es auch eine Besonderheit. „Einen LK haben wir zwar nicht, dafür aber Grundkurse“, sagt Vomhof. Leichtathletik-Sportarten könnten in der Praxis überprüft werden, so wie auch Badminton im Einzel: „Das Badminton-Doppel haben wir für dieses Jahr aber ausgesetzt. Und auch Fußball als Kontakt-Sportart ist nicht möglich. Ein Sport-Kurs mit dem Schwerpunkt Fußball erhält daher eine mündliche Ersatz-Prüfung.“ Die Ausdauer-Prüfung (5000-Meter-Lauf) wird aufgeteilt. „Da dürfen maximal drei Schüler zusammen antreten“, erklärt Vomhof. Deshalb gibt es für diese Prüfung mehrere Durchgänge.

Jetzt lesen

Was die mündlichen Prüfungen angeht, die ab dem 26. Mai steigen, gibt es keine großen Neuheiten. „Die führen wir durch wie in den letzten Jahren auch“, so Vomhof. Sprich: Die Schüler erhalten eine Aufgabe, die sie in 30 Minuten in einem gesonderten Raum bearbeiten. Danach erfolgt die mündliche Abfrage der Aufgabe vor einem Prüfungsausschuss - bestehend aus drei Lehrern.

Keine Mundschutz-Pflicht während der mündlichen Prüfung

„Für die mündlichen Prüfungen werden wir die Tische etwas weiter auseinander stellen als üblich, sodass der Sicherheitsabstand gewährleistet ist.“ Eine Mundschutz-Pflicht während der Prüfung bestehe nicht. „Die Erfahrung zeigt, dass es auf Dauer ziemlich anstrengend ist, diese Masken zu tragen“, so Vomhof. Beim Gang zum Prüfungsraum ist das aber anders. Vomhof: „Da müssen die Schüler vielleicht doch einen Mundschutz tragen.“

Die Vor-Abitur-Klausuren haben alle Abiturienten bereits geschrieben. „Wir hatten das Glück, dass am 13. April, also am letzten Schultag vor der Schulschließung, die letzten Prüfungen geschrieben wurden“, so Vomhof. Diese Vor-Abi-Klausuren haben die Schüler schon zurückbekommen und konnten die Inhalte noch einmal mit ihren Lehrern besprechen.

Lesen Sie jetzt

Noch im Laufe der Woche dürfen Spielplätze wieder geöffnet werden. Die Gemeinde Nordkirchen stellt das aber vor ein Problem, bei dem sie auf die Hilfe der Bürger angewiesen ist. Von Karim Laouari

Lesen Sie jetzt