Anwohnerin befürchtet Internetausfall in Südkirchen: Vor Telekom-Kasten klafft ein Loch

mlzBreitbandausbau

Es wäre kein Wunder, wenn in Südkirchen bald Internet und Telefon ausfallen würden, befürchtet eine Anwohnerin der Cappenberger Straße. Vor einem Verteilerkasten klafft seit Wochen ein Loch.

Südkirchen

, 15.10.2019, 18:32 Uhr / Lesedauer: 1 min

Vor dem weißen Verteilerkasten klafft ein Loch. Die Pflastersteine wurden entfernt, liegen aufgetürmt neben der vielleicht zwei Quadratmeter großen Öffnung im Boden an der Hauptstraße/Ecke Cappenberger Straße in Südkirchen. In dem Loch im Pflaster, das mit einem Schrankenzaun abgesperrt ist, liegen Kabelstränge wild durcheinander.

Für Ruth Gährken, deren Grundstück direkt an dem Verteilerkasten der Telekom liegt, ist das Bild schon zur Gewohnheit geworden. Trotzdem ärgert es sie, wie sie in einer Nachricht an diese Redaktion schreibt. Seit Monaten liege der Verteilerkasten offen, schreibt sie. Die Telekom reagiere nicht auf Anfragen. „Man muss sich nicht wundern, wenn es demnächst eine Internet-Störung gibt“, so Gährkens Befürchtung.

Das sagt die Telekom zur Baugrube

Grund zur Sorge gebe es nicht, versichert Pascal Kiel-Koslowski, Sprecher der Deutschen Telekom. „Die genannte Baugrube gehört zu unserem Breitbandausbau“, erklärt der Unternehmenssprecher in einer schriftlichen Antwort auf unsere Anfrage. Wie lang die Baugrube in dieser Form schon existiert, dazu äußert sich Kiel-Koslowski nicht.

Er kündigt aber an, dass die Arbeiten an dieser Stelle „nun fertiggestellt und anschließend wieder verschlossen werden“.

„Anwohner brauchen sich keine Sorgen über den Ausfall von Internet und Telefon zu machen“, fügt Kiel-Koslowski hinzu.

Lesen Sie jetzt