Zulassungsstelle

Auto-Anmeldung im Kreis Coesfeld: Corona-Regeln und Notdienst

Das alte Auto ist bereits weg, das neue kommt in diesen Tagen. Doch jetzt geht die Angst um - wie sieht es mit der Anmeldung aus? Im Kreis Coesfeld gelten neue Regeln. Was ist zu tun?
In Pandemie-Zeiten gelten besondere Regeln bei der Kfz-Zulassung. © picture alliance/dpa

„Ein Besuch der Kfz-Zulassungsstelle ist nur nach vorheriger telefonischer Terminvergabe möglich“, sagt Hartmut Levermann von der Pressestelle des Kreises Coesfeld. Nähere Informationen werden im Vorfeld auf der Homepage des Kreises bekanntgegeben. „Bürgerinnen und Bürger können auf der Internetseite des Kreises Coesfeld einen Termin für ihr Anliegen reservieren.“

Damit werde die Wartezeit für Kundinnen und Kunden erheblich verkürzt und eine Laufkundschaft vermieden. Ausdrücklich weist der Kreis darauf hin, dass auch auf den Zulassungsstellen die Hygiene- und Abstandsregeln gelten. Ihr Auto an- oder abmelden können die Bürger in Dülmen (Kreuzweg 27), Coesfeld (Friedrich-Ebert-Straße 7, neuer Standort) und Lüdinghausen (Selmer Straße 75)

Zwischen Weihnachten und Neujahr (28.12 bis 30.12.2020) ist ein Notdienst für dringende und unaufschiebbare Notfälle an der Hauptstelle in Dülmen in den Vormittagsstunden vorgesehen. Nähere Informationen werden im Vorfeld auf der Homepage des Kreises bekanntgegeben.

Die Fahrerlaubnisstelle schließt hingegen vom 21.12.2020 bis 01.01.2020. Ein Notdienst ist hier nicht vorgesehen. Grundsätzlich bittet der Kreis alle Bürgerinnen und Bürger, die persönlichen Besuche in die Kreisverwaltung auf ein Mindestmaß zu reduzieren. Das heißt, dass sie Anliegen möglichst per Telefon, E-Mail, Brief oder Einwurf von Unterlagen erledigen.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt