Auto landet in Nordkirchen kopfüber im Graben - Fahrer hat großes Glück

Zwei Unfälle

Kopfüber im Graben landete am Mittwochmorgen ein Autofahrer in der Bauernschaft Beifang. Der Fahrer hatte bei dem Unfall großes Glück.

Nordkirchen

, 05.02.2020, 12:17 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dieser Wagen landete am Mittwochmorgen in der Bauerschaft Beifang auf dem Dach.

Dieser Wagen landete am Mittwochmorgen in der Bauerschaft Beifang auf dem Dach. © Feuerwehr Nordkirchen

Am Mittwochmorgen sind die Löschzüge Capelle, Südkirchen und Nordkirchen gegen 7.44 Uhr zu einem Verkehrsunfall ausgerückt. In einer ersten Mitteilung hieß es, auf der L671 in der Bauerschaft Beifang eine Person bei einem Unfall eingeklemmt worden sei.

Vor Ort zeigte sich jedoch, dass der Fahrer Glück im Unglück gehabt hatte. Er war von der Straße abgekommen und kopfüber im Straßengraben gelandet. Allerdings wurde keine Person bei dem Unfall eingeklemmt.

„Die Aufgaben der Feuerwehr beschränkten sich auf die Sicherung der Einsatzstelle. Ein Rettungswagen brachte den Patienten in ein Krankenhaus“, heißt es in einer Mitteilung der Freiwilligen Feuerwehr Nordkirchen. Keine Aussage machen konnte die Feuerwehr zu den Gründen für den Unfall.

Weiterer Unfall auf der Capeller Straße

Auf dem Rückweg wurden die Einsatzkräfte des Löschzuges Südkirchen auf ein Fahrzeug aufmerksam welches auf der Capeller Straße in den Graben geraten war. Da hier keine Person verletzt wurde und auch keine Betriebsstoffe ausliefen konnten sie ihre Fahrt fortsetzen.

Neben den beiden von der Feuerwehr gemeldeten Fällen gab es weitere Unfälle im Kreisgebiet. Zahlreiche Verkehrsteilnehmer sind am Mittwoch böse überrascht worden. Nachdem in den vergangenen Tagen die Temperaturen deutlich über 0 Grad waren, war es am Mittwochmorgen auf vielen Straßen spiegelglatt.

Lesen Sie jetzt