Bagger reißt altes Pfarrhaus ab

Ortsbild verändert sich

Zwei große Bagger sind in Südkirchen derzeit gleichzeitig in Aktion. Denn binnen weniger Tage verschwinden zwei große Gebäude aus dem Ortsbild. Während ein Bagger gerade den letzten Schutt von der Alten Molkerei wegräumt, hat der andere am Dienstag mit dem Abriss des katholischen Pfarrhauses begonnen.

SÜDKIRCHEN

von Von Matthias Münch

, 04.10.2011, 13:46 Uhr / Lesedauer: 1 min

Entstehen soll auf dem Gelände in Sichtweite der Kirche St. Pankratius ein großes Wohnhaus für alle Generationen. „Gemeinschaftlich Wohnen – Mitten in Südkirchen“ lautet der Name des Projektes. Auf dem 1400 Quadratmeter großen Grundstück entsteht ein geschossiges Gebäude mit zwölf Wohnungen. „Elf der zwölf Wohnungen sind bereits an Bürger der Gemeinde verkauft und davon bereits sechs vermietet“, erklärt Uwe Blomenkemper. Eine Wohnung ist also noch zu kaufen und fünf noch zu mieten. Das Haus wird barrierefrei gebaut und ist damit für ältere Menschen interessant.Willkommen seien aber Käufer oder Mieter jeden Alters, betont der Bauherr. In einem großen Gemeinschaftsraum können sich alle Bewohner treffen und in Kontakt kommen.

In knapp einem Jahr, möglichst schon Anfang September 2012, soll das Gebäude bezugsfertig sein. Das Pfarrbüro ist ein kleines Stück weiter gezogen und nun an der Oberstraße 3 untergebracht.

Lesen Sie jetzt