Bergstraße und Lüdinghauser Straße in Nordkirchen werden saniert

mlzNeuer Asphalt

2021 sollen Teile der Bergstraße und der Lüdinghauser Straße saniert werden. Verkehrsteilnehmer müssen sich in dieser Zeit auf Einschränkungen gefasst machen.

Nordkirchen

, 12.11.2020, 13:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Gemeinde Nordkirchen will 2021 Abschnitte der Bergstraße und der Lüdinghauser Straße sanieren. Das hat Bürgermeister Dietmar Bergmann am Dienstag in der Sitzung des Gemeinderats angekündigt. 84.700 Euro soll die Sanierung kosten, wie Bergmann sagte. Ein großer Teil der Summe - insgesamt 53.400 Euro - komme aus dem Sonderprogramm Erhaltungsinvestition an Straßen des Landes NRW.

Auf Anfrage erklärt Bauamtsleiter Josef Klaas, was genau die Gemeinde vorhat und an welchen Stellen die Bergstraße und die Lüdinghauser Straße erneuert werden. So seien auf der Bergstraße zwei Abschnitte geplant, ab der Kreuzung zur Lüdinghauser Straße bis zur Mittelinsel in Höhe des Friedhofs, beziehungsweise der Evangelischen Kirche.

Auf der Lüdinghauser Straße gehe es um den Abschnitt vom Kreisverkehr an der Umgehungsstraße (Ferdinand-Kortmann-Straße) bis zum Feuerwehrgerätehaus. Nötig sei die Sanierung weil der Asphalt an den betroffenen Straßenabschnitten abgenutzt sei, so Klaas. Auf der Bergstraße habe sich der Belag teilweise bereits abgesenkt.

Mehr als eine Sanierung sei allerdings nicht vorgesehen. Fahrradstreifen, die sowohl auf der Bergstraße als auch der Lüdinghauser Straße diskutiert wurden, werden nicht eingerichtet, macht Klaas deutlich. Einen genauen Startpunkt für die Sanierungen gibt es noch nicht. Während die Arbeiten laufen, müssen Verkehrsteilnehmer mit teilweisen Sperrungen auf den Straßen rechnen, kündigt der Bauamtsleiter an.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt