Bestätigte Infektionen mit Coronavirus im Kreis Coesfeld stark angestiegen

Coronavirus

Die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus ist am Samstag stark angestiegen. Am Sonntag hat die Gesamtzahl jedoch stagniert.

Olfen, Nordkirchen

, 22.03.2020, 18:04 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im Kreis Coesfeld lag die Zahl der bestätigten Infektionen am Sonntag, 22. März, bei 152. Dabei sind es genau so viele wie am Samstag, 21. März. Jedoch hatte sich die Zahl von Freitag, 20. März, auf Samstag stark erhöht. Hatte die Bezirksregierung Münster für den Freitag noch 127 Fälle veröffentlicht, waren es am Samstag bereits 152.

Am Sonntag jedoch ist es im Kreis Coesfeld bei 152 bestätigten Infektionen geblieben. Diese Fälle teilen sich wie folgt auf: 13 Personen in Ascheberg, elf in Billerbeck, zwölf in Coesfeld, 37 Dülmen, acht in Havixbeck, 16 in Lüdinghausen, zehn in Nordkirchen, neun in Nottuln, fünf in Olfen, vier in Rosendahl und 27 in Senden. Unter den neu Infizierten sind einige Reiserückkehrer aus Risikogebieten, berichtet Celine Klostermann, Ärztin im Gesundheitsamt des Kreises Coesfeld.

15 wieder gesund

Die Medizinerin hatte aber auch Positives zu vermelden: „Die gute Nachricht ist: 15 Erkrankte konnten als gesund aus der Quarantäne entlassen werden.“

Experten hatten bereits angekündigt, dass die Fallzahlen weiter steigen werden. Auch wenn die Zahlen im Kreis Coesfeld am Sonntag stagniert haben: Seit Sonntag, 15. März, hat sich die Zahl der bestätigten Infektionen mehr als verdreifacht. Am Montag waren es noch 50 Fälle gewesen.

Lesen Sie jetzt