Feuerwehr

Brand in Ärztehaus in Lüdinghausen: Morgensonne auf Lupe löste Brand aus

Die Feuerwehr Lüdinghausen ist am Sonntag zu einem Brand am Ärztehaus am Marienhospital ausgerückt. Die Brandursache klingt kurios: Eine Lupe, die Sonne und Mullbinden spielten eine Rolle.
Im Ärztehaus in Lüdinghausen am Mariencampus hat es am Sonntag einen Schwelbrand gegeben. © ben

Brand im Ärztehaus: Der Alarm, der Sonntagmorgen (30. Mai) ausgelöst wurde, ließ beide Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr Lüdinghausen zum Mariencampus ausrücken.

Der Schwelbrand in einer Arztpraxis war aber schnell unter Kontrolle. „Ein Trupp unter Atemschutz hat ihn gelöscht“, berichtet der stellvertretende Wehrführer Klaus Hesselmann.

Rauchentwicklung im ganzen Gebäude

Die Brandursache, die von der Feuerwehr vermutet wird, hört sich kurios an. In der Praxis habe eine große Lupe so gestanden, dass sie im Zusammenspiel mit der Morgensonne Mullbinden in Brand gesetzt habe. Alarmiert worden sei die Feuerwehr durch Rauchentwicklung, die man im Gebäude bemerkt habe, informierte Hesselmann.

Das war nach dem Löschen des Schwelbrandes auch die zweite Aufgabe der Wehr: Sie blies den Rauch aus Gebäude und Praxis. Der Einsatz, zu dem etwa 60 Feuerwehrleute ausgerückt waren, war nach einer Stunde beendet.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.