Neustart

Bürgerbus Nordkirchen meldet sich nach langer Pause zurück

Gute Nachricht für alle Menschen, die gerne den öffentlichen Personennahverkehr nutzen oder zwingend auf ihn angewiesen sind. Nach einer langen Pause meldet sich der Bürgerbus zurück.
Im Februar 2019 war der Bus gerade in Betrieb genommen worden, damals freuten sich noch alle über ihn. © Wilco Ruhland (Archiv)

Auf diese Nachricht haben viele Menschen in der Gemeinde Nordkirchen gewartet. Seit Ende Oktober war der Bürgerbus nicht mehr im Einsatz, jetzt meldet er sich zurück. Am Montag, 31. Mai, nimmt der Bus seinen Fahrbetrieb wieder auf. Der Bus startet um 8.50 Uhr am Seniorenheim in Nordkirchen seine Runden durch die Gemeinde, um 16 Uhr endet hier der Fahrbetrieb.

„Es gelten die an den Haltestellen angezeigten Abfahrtszeiten“, sagt Uli Breer, Geschäftsführer Bürgerbus. Breer bittet die Fahrgäste um die Einhaltung einiger Regeln: Fahrgäste müssen eine FFP2-Maske tragen, sollten Abstand halten und sich vorher die Hände desinfiziert haben und vor allem Rücksicht nehmen. Mit dem Neustart am 31. Mai endet eine schwierige Phase für den Bürgerbus.

Corona, monatelange Einstellung des Zugverkehrs am Bahnhof Capelle, vor allem aber massive Fahrzeugprobleme hatten dazu geführt, dass der Bürgerbus seit Ende Oktober nicht mehr im Einsatz war.

„Der neue Bus, der ab Februar 2019 in Dienst gestellt wurde, wies schon von Anfang erhebliche Mängel. Mit viel Improvisation und Enthusiasmus der Fahrer und Fahrerinnen wurde der Fahrdienst aufrecht gehalten, bis es nicht mehr ging“, so Breer. Nach vielen Gesprächen mit der Gemeinde Nordkirchen und der RVM wurde ein Ersatzfahrzeug beschafft. Ende 2021 soll neue Bus geliefert werden.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.