Corona im Kreis Coesfeld: 16 neue Fälle - auch aus Nordkirchen und Olfen

Coronavirus

Dem Kreis Coesfeld sind am Mittwoch 16 neue bestätigte Coronafälle bekannt geworden - unter den Betroffenen sind auch wieder Menschen aus Olfen und Nordkirchen.

Olfen, Nordkirchen

, 28.10.2020, 17:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
16 Neuinfektionen gab es am Mittwoch im Kreis Coesfeld.

16 Neuinfektionen gab es am Mittwoch im Kreis Coesfeld. © picture alliance/dpa

Zur Corona-Statistik des Kreises Coesfeld sind am Mittwoch (28. Oktober) 16 neue Fälle dazugekommen. Damit steigt die Zahl der Fälle, die seit Beginn der Krise im Landkreis gemeldet wurden auf insgesamt 1303. Davon aktuell infiziert sind 174. Als gesundet gelten 1108 betroffene, 21 Menschen sind im Kreis Coesfeld schon in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben.

Drei neue Fälle in Nordkirchen, einer in Olfen

In den beiden Kommunen Olfen und Nordkirchen hat es bisher keine Todesfälle gegeben. In der Stadt Olfen sind derzeit 15 Menschen aktiv an Corona infiziert - das ist einer mehr als noch am Vortag. 79 Olfener, die sich im Verlauf der vergangenen Monate angesteckt hatten, gelten bereits wieder als gesundet.

In Nordkirchen sind am Mittwoch gleich drei Neuinfektionen gemeldet worden: Hier liegt die Zahl der aktuell Infizierten jetzt bei zehn Fällen. Darüber hinaus gelten 31 Nordkirchener Fälle als wieder genesen.

Laut Kreis Coesfeld liegt der Inzidenzwert für den Kreis derzeit bei 60,7 (Stand: 28. Oktober).

Die Hotline des Gesundheitsamtes berichtet von zunehmenden Anfragen zu Quarantäneverfügungen, wie der Kreis Coesfeld in einer Pressemitteilung erklärt. „Das Gesundheitsamt weist ausdrücklich darauf hin, dass eine Quarantäneverfügung von einer offiziellen Feststellung der Infektion und des relevanten Kontaktes abhängt. Sofern der Infizierte in einem anderen Kreis wohnt, ist für eine solche Quarantäneverfügung durch den Kreis Coesfeld eine offizielle Bestätigung des anderen Gesundheitsamtes erforderlich“, heißt es darin weiter.

Lesen Sie jetzt