Coronavirus

Corona im Kreis Coesfeld: Keine einzige Neuinfektion am Dienstag

Keine einzige Neuinfektion gibt es am Dienstag im Kreis Coesfeld. Die Zahl der aktiven Fälle geht noch weiter zurück.
Die Zahl der Infizierten und die Sieben-Tage-Inzidenzen sinken weiterhin im Kreis Borken. © dpa

Beigeweiß ist die Karte, mit der der Kreis Coesfeld auf seiner Webseite die Corona-Betroffenheit der einzelnen Gemeinden darstellt. Einige Kommunen waren hier in der Vergangenheit mindestens hellrot gefärbt, andere zeitweise sogar dunkelrot.

Doch nun gibt es am Dienstag, 8. Juni, keine einzige Gemeinde, die aktuell mehr als zehn aktive Fälle hat. Ascheberg hat genau zehn und damit den höchsten Wert an aktiven Corona-Fällen. Nordkirchen hat mit null Fällen allerdings aktuell noch einen Sonderstatus. Olfen bewegt sich mit neun Fällen aktuell im oberen Drittel.

Insgesamt gibt es gerade einmal 62 aktive Fälle im Kreis, zwanzig weniger als noch am Vortag. Neue Infektionen hat das Gesundheitsamt für den Tag gar nicht zu vermelden. Es bleibt also bei gesamt 429 Fällen in Olfen und 232 Fällen in Nordkirchen. Die sieben Tages Inzidenz ist mit 9,5 weiterhin die zweitgeringste in NRW. Nur Münster kommt auf einen niedrigeren Wert.

Entsprechend gelten im Kreis Coesfeld folgende Regeln:

  • Private Veranstaltungen (außer Partys): Außen bis zu 250 Gäste ohne Test, innen bis zu 100 mit Test
  • Partys: Außen bis zu 100 Gäste, innen bis zu 50 Gäste - jeweils mit Test und Abstand
  • Einkaufen: Keine Termine und keine Tests notwendig, die Kundenzahl ist begrenzt auf eine Person pro 10 Quadratmeter.
  • Kultur: Theater, Oper, Kinos mit bis zu 1000 Personen sind wieder möglich - Voraussetzung Sitzplan und negativer Test
  • Kinder- und Jugendarbeit: Gruppenarbeit innen 30, außen 50 junge Menschen - ohne Altersbegrenzung, ohne Test
  • Sport: Kontaktsport außen und innen mit bis zu 100 Personen (mit Test) - sinkt die Landesinzidenz auf 35 und niedriger, entfällt die Testpflicht für den Innensport
  • Clubs und Discos mit Außenbereichen: Bis zu 100 Besucher (mit Test)
  • Weitere Lockerungen sind zum 1. September geplant, dann werden Volks- und Schützenfeste sowie Stadtfeste mit bis zu 1000 Besuchern möglich.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.