Coronavirus

Corona im Kreis Coesfeld: Neun weitere Fälle

Auch am Wochenende sind im Kreis Coesfeld neue Coronafälle bekannt geworden. Neun Stück sind es dieses Mal. Vor allen Dingen aus einer Stadt.
Die Corona-Inzidenz im Kreis Recklinghausen liegt weiter über 10. © picture alliance/dpa

Neun neue Corona-Fälle sind am Wochenende im Kreis Coesfeld bekannt geworden, wie der Kreis am Montag, 26. Juli meldet. Die meisten der Fälle – nämlich sechs – sind aber auf eine Stadt zurückzuführen. Auf Coesfeld.

Die anderen drei Fälle verteilen sich jeweils auf Dülmen, Ascheberg und Senden. In Olfen und Nordkirchen hingegen wurde erneut kein neuer Fall nachgewiesen. Nordkirchen bleibt sogar die einzige Kommune im Kreis Coesfeld die aktuell nicht einen einzigen aktiven Fall hat. In Olfen sind es zwei. Coesfeld hat mit zehn aktuell die meisten aktiven Fälle. Für den gesamten Kreis ist der Wert inzwischen wieder auf 42 geklettert. Den bisherigen Tiefpunkt gab es bisher am 11.7. mit nur noch sechs aktiven Fällen.

Eine Veränderung bei den Todesfällen gibt es weiterhin nicht. Der Kreis bleibt bei 98 Todesfällen, die auf eine Covid-Infektion zurückgehen. Sechs Todesfälle hatte es in Olfen gegeben, vier in Nordkirchen.

Die Sieben-Tagesinzidenz liegt für den Kreis Coesfeld aktuell bei einem Wert von 11,8.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.