Corona-Tests bei Westfleisch in Coesfeld: Erste Reihe jetzt abgeschlossen

Coronavirus

Die erste Testreihe bei Westfleisch in Coesfeld ist abgeschlossen: Das hat der Kreis Coesfeld am Donnerstagabend erklärt. Beim überwiegenden Teil der Mitarbeiter fiel der Test negativ aus.

Olfen, Nordkirchen

, 15.05.2020, 08:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die erste Testreihe bei Westfleisch ist jetzt abgeschlossen, hat der Kreis Coesfeld erklärt.

Die erste Testreihe bei Westfleisch ist jetzt abgeschlossen, hat der Kreis Coesfeld erklärt. © picture alliance/dpa

Insgesamt 1033 Abstriche hat er Kreis Coesfeld jetzt bei den Mitarbeiters des fleischverarbeitenden Betriebs Westfleisch in der Stadt Coefeld genommen. Das hat die Pressestelle des Kreises am Donnerstagabend mitgeteilt. Das Ergebnis: 268 Mitarbeiter haben sich mit dem Coronavirus angesteckt, bei 662 Mitarbeitern war das Ergebnis negativ. Die restlichen Testergebnisse stehen noch aus.

„Das Kreisgesundheitsamt hat von der Gesamtzahl der am Betriebsstandort tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nun die Beschäftigten in Elternzeit, Langzeiterkrankte und Fremdhandwerker abgezogen, sodass sich die Zahl der Abstriche in der ersten Testreihe nicht mehr wesentlich erhöhen wird. Diese liegt bei 1033; es können noch Abstriche bei Kontaktpersonen hinzukommen“, teilt der Kreis in einer Pressemitteilung mit.

Quarantäne-Station im Kloster in Billerbeck

Der Landrat Dr. Christian Schule Pellengahr wird darin außerdem so zitiert: „Damit ist die erste Testreihe unter den Beschäftigten des Betriebs nun weitgehend abgeschlossen.“

Die zweite Testreihe bei den Menschen, die beim ersten Mal negativ getestet wurden, laufe zeitnah an. In einer Bildungsstätte in Coesfeld und in einem Kloster in Billerbeck bringe Westfleisch derzeit rund 100 Personen unter, für die Quarantäne angeordnet wurde, heißt es. „Dadurch wird sich die räumliche Situation entspannen“, so der Landrat.

In der vergangenen Woche war bekannt geworden, dass das Coronavirus sich unter den Mitarbeitern des Betriebs von Westfleisch in der Stadt Coesfeld breit gemacht hatte. Dadurch stieg die Zahl der Neuinfektionen im Kreis Coesfeld rasant - die Marke von 50 Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Kreis-Einwohner wurde überschritten, die Lockerungen im Kreis sind entsprechend am 11. Mai nicht in Kraft getreten.

Lesen Sie jetzt