22 neue Fälle im Kreis Coesfeld - fast 300 aktive Fälle

Coronavirus

Auch am Donnerstag kommen neue Fälle zur Corona-Statistik hinzu. 22 sind es, um genau zu sein. Auch die Zahl der aktiven Fälle steigt deutlich.

Nordkirchen, Olfen

, 01.04.2021, 15:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
22 neue Corona-Fälle kommen im Kreis Coesfeld hinzu.

22 neue Corona-Fälle kommen im Kreis Coesfeld hinzu. © dpa

293 aktive Fälle hat der Kreis Coesfeld am Donnerstag, 1. April, aufzuweisen. Hieran zeigt sich deutlich, wie stark die Neuinfektionen mit dem Coronavirus innerhalb von etwa anderthalb Monaten gestiegen sind. Am 16. Februar zum Beispiel lag der Wert noch bei 91.

Allerdings ist es auch nicht der höchste Wert an aktiven Fällen, den der Kreis bislang aufzuweisen hatte. Das war am 20.12., mitten in der zweiten Welle, mit 404 aktiven Fällen. 22 neue Fälle sind am Donnerstag hinzugekommen. Von ihnen kommen jeweils eine Person aus Olfen und eine Person aus Nordkirchen. In Olfen gab es nun 383 Fälle seit Beginn der Pandemie, in Nordkirchen sind es 219.

Olfen hat gerade 20 aktive Fälle, Nordkirchen nun vier. Damit hat Nordkirchen weiterhin deutlich die wenigsten aktiven Fälle im Kreis. Dülmen hat mit 60 mit Abstand die meisten. Immerhin kommt am Donnerstag kein weiterer Todesfall zur Statistik hinzu. Es bleibt bei 79 Corona-Toten im Kreis, in Olfen hatte es bislang sieben Todesfälle gegeben, die einer Covid-Erkrankung zu Grunde liegen, in Nordkirchen sind es drei gewesen.

Lesen Sie jetzt