25 neue Coronafälle im Kreis Coesfeld und ein weiterer Todesfall

Coronavirus

Im Kreis Coesfeld gibt es am Donnerstag 25 neue Coronafälle. Auch in Nordkirchen und Olfen steigen die Fallzahlen. Außerdem gibt es einen weiteren Todesfall im Kreis.

Herbern, Nordkirchen, Olfen

, 19.11.2020, 17:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Kreis Coesfeld gibt es am Donnerstag 25 neue Corona-Fälle.

Im Kreis Coesfeld gibt es am Donnerstag 25 neue Corona-Fälle. © picture alliance/dpa

Auch am Donnerstag (19. November) kommen im Kreis Coesfeld neue Coronafälle hinzu. 25 sind es, wie der Kreis mitteilt. Von den neuen Fällen sind in Nordkirchen sechs Fälle nachgewiesen worden, in Olfen kommen nach einem Tag ohne Neuinfektionen wieder vier Fälle hinzu. So bleibt Olfen mit 34 aktiven Corona-Fällen weiterhin die Stadt mit den meisten Neuinfektionen im Kreis Coesfeld.

In Nordkirchen sind über die letzten Tage auch ebenfalls viele neue Fälle hinzugekommen, so bewegt sich die Gemeinde mit 26 Fällen ebenfalls im oberen Drittel. Würde man die Inzidenzzahlen für Olfen und Nordkirchen berechnen - also die Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, käme man für Olfen auf einen Wert von 255 und in Nordkirchen 217. Das sind natürlich hochgerechnete Zahlen, weil beide Kommunen weniger als 100.000 Einwohner haben.

Billerbeck ist mit zwei aktiven Infektionen aktuell am wenigsten betroffen. Kreisweit gibt es aktuell 229 Fälle. Seit der ersten Infektion mit dem Coronavirus im Kreis Coesfeld haben sich 1844 Menschen mit dem Virus infiziert. Ebenfalls bekannt geworden ist ein weiterer Todesfall im Kreis. Dabei handele es sich eine ältere Person aus Senden, wie das das Kreisgesundheitsamt schreibt. „Die traurige Nachricht macht auch uns betroffen. In Gedanken sind wir bei denen, die um ihre Nächsten trauern“, so Landrat Christian Schulze Pellengahr.

Lesen Sie jetzt