38 neue Infektionen im Kreis Coesfeld: So viele aktive Fälle wie noch nie

Coronavirus

Die Fallzahlen im Kreis Coesfeld steigen am Donnerstag deutlich. 38 neue Fälle gibt es - darunter auch Fälle in Nordkirchen und Olfen.

Nordkirchen, Olfen, Herbern

, 29.10.2020, 17:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
38 neue Fälle gibt es im Kreis Coesfeld.

38 neue Fälle gibt es im Kreis Coesfeld. © picture alliance/dpa

Im Kreis Coesfeld steigen die Fallzahlen am Donnerstag (29. Oktober) noch einmal deutlich: 38 neue bestätigte Infektionen sind demnach laut Kreis hinzugekommen. Das ist einer der höchsten Werte an Neuinfektionen innerhalb eines Tages seit Beginn der Pandemie.

Insgesamt sind damit nun 1341 Menschen im Kreis positiv auf das Coronavirus getestet worden. 1120 Menschen gelten inzwischen als wieder genesen. Die Zahl der aktiven Infektionen ist so hoch wie noch nie: Glatt 200 Menschen gelten aktuell als infiziert. Am Donnerstag sind auch wieder neue Fälle aus Olfen und Nordkirchen hinzugekommen: drei in Olfen, zwei in Nordkirchen.

Insgesamt gab es seit Beginn der Pandemie 43 Fälle in Nordkirchen und 97 Fälle in Olfen. Derzeit gelten zwölf Menschen in Nordkirchen als infiziert, in Olfen sind es 17. Kreisweit hat sich Senden aktuell zum Hotspot der Pandemie entwickelt: Hier gibt es aktuell 30 aktive Fälle, danach kommt Dülmen mit 26 und Ascheberg mit 24 Fällen. Weiterhin sind alle Kommunen des Kreises betroffen. Rosendahl ist mit drei aktiven Fällen aktuell am wenigsten betroffen.

Lesen Sie jetzt