Kreis Coesfeld: Elf Neuinfektionen und ein Todesfall am Freitag

Coronavirus

Elf Neuinfektionen gibt es am Freitag im Kreis Coesfeld. Davon ist ein Fall in Olfen aufgetreten. Kreisweit gibt es außerdem einen weiteren Todesfall.

Nordkirchen, Olfen

, 05.02.2021, 13:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Elf weitere Corona-Infektionen gibt es im Kreis Coesfeld.

Elf weitere Corona-Infektionen gibt es im Kreis Coesfeld. © dpa

Die Neuinfektionen im Kreis Coesfeld bewegen sich weiter auf einem niedrigen Niveau. Elf neue Infektionsfälle meldet der Kreis am Freitag. Davon gibt es einen neuen Fall in Olfen, in Nordkirchen ist gar kein Fall hinzugekommen.

Somit kommt Nordkirchen weiterhin auf 181 Fälle, Olfen auf 344 seit Beginn der Pandemie. In Nordkirchen gibt es aktuell 9 aktive Corona-Fälle, in Olfen sind es 10. Die mit Abstand meisten Fälle gibt es gerade in Lüdinghausen mit 31. Kreisweit gelten aktuell 147 Menschen als infiziert, das sind acht weniger als am Vortag.

Am Freitag kommt zur Statistik allerdings auch ein weiter Todesfall hinzu, ein Mann aus Havixbeck ist an seiner Covid-Erkrankung gestorben. Das heißt, kreisweit gibt es inzwischen 71 Corona-Todesfälle. In Olfen hatte es bislang vier Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben, in Nordkirchen drei.

Laut Kassenärztlicher Vereinigung Westfalen-Lippe haben im Kreis bislang 4.829 Menschen ihre Erstimpfung erhalten. Bald sollen noch mehr dazu kommen, denn ab Montag, 8. Februar, startet das Impfzentrum des Kreises Coesfeld in Dülmen mit den termingebundenen Erstimpfungen der über 80-Jährigen.

Lesen Sie jetzt