Diese Veranstaltungen sind zu „Gut Leben in Nordkirchen“ geplant

mlzVeranstaltungsreihe

Die Veranstaltungsreihe „Gut Leben in Nordkirchen“ geht in die zweite Runde. Dieses Mal gibt es mehr Veranstaltungen – und auch mehr Veranstaltungsorte.

Nordkirchen, Südkirchen, Capelle

, 16.02.2019, 16:48 Uhr / Lesedauer: 2 min

Im vergangenen Jahr hieß die Veranstaltung noch „Gut Leben in Südkirchen“, dieses Jahr weitet sie sich auf alle drei Ortsteile der Gemeinde aus. Alle weiteren Details haben wir in Fragen und Antworten zusammengefasst.

? Worum geht es bei der Veranstaltung genau? „Es ist eine Reihe mit lebensnahen Themen aus den Bereichen Gesundheit, Sicherheit und Ehrenamt“, erklärt Britta Wisse, Leiterin der Tagespflege in Südkirchen. Das Quartiersmanagement hatte bei einer Abfrage festgestellt, dass es Bedarf nach einer solchen Reihe gab. 2018 fand sie dann erstmals statt.

? Wie war im vergangenen Jahr die Resonanz? Die erste Veranstaltung 2018 sei langsam angelaufen, sagt Britta Wisse, danach habe die Reihe aber guten Anklang gefunden. Bei den beiden Themen-Modulen zu Demenz seien zum Beispiel jeweils 40 Personen dagewesen. Der Auftakt in dieser Woche zum Thema rechtliche Betreuung und Vorsorgevollmacht war ebenfalls „sehr gut besucht mit 22 Gästen“, sagt Klara Döbbelin-Südfeld, die Familienbeauftragte der Gemeinde Nordkirchen. Das Publikum sei dabei sehr gemischt gewesen, „von jung bis alt“, sagt Britta Wisse.

? Welche Veranstaltungen sind bislang geplant?

  • Häusliche Pflege: Finanzierung und Organisation: Donnerstag, 11. April, 18 Uhr in den Räumen der Tagespflege Südkirchen, Unterstraße 25: Referentin ist Petra Heilers von der Pflege- und Wohnberatung im Kreis Coesfeld.
  • Krankheitsbild Demenz: Donnerstag, 9. Mai, 19 Uhr, im Bürgerhaus Nordkirchen, Am Gorbach 2. Mit Referentin Elke Dieker von der Alzheimergesellschaft im Kreis Coesfeld.
  • Umgang und Kommunikation mit demenzerkrankten Menschen: Donnerstag, 23. Mai, 18 Uhr, im Bürgerhaus Nordkirchen, Am Gorbach 2. Mit Referentin Elke Dieker von der Alzheimergesellschaft im Kreis Coesfeld.
  • Barrierefrei zu Hause mobil. Möglichkeiten der Wohnraumanpassung: Donnerstag, 13. Juni, 18 Uhr, Tagespflege Südkirchen. Referentin ist die Architektin Annette Manai-Joswowitz von der Wohnberatung des Kreises.
  • Schutz vor Alltagskriminalität: Dienstag, 15. Oktober, 18 Uhr, im Heimathaus Capelle, Kirchstraße 3. Informationsabend mit Kriminalhauptkommissarin Ulrike Twiehoff vom Kommissariat Vorbeugung und Opferschutz der Kreispolizei.

Petra Heilers referiert zum Thema Häusliche Pflege.

Petra Heilers referiert zum Thema Häusliche Pflege. © Kreis Coesfeld

? Sind die Veranstaltungen zum Thema Demenz identisch mit denen im letzten Jahr? So ist es. Die Inhalte der Veranstaltung sowie die Dozentin sind identisch mit der im vergangenen Jahr. Aber „nicht jeder, der im letzten Jahr dabei war, hatte die Möglichkeit, beide Veranstaltungen zu besuchen“, erklärt Britta Wisse. Die Veranstaltung sei sehr gut angenommen worden und auch Wisse selbst war sehr angetan von der Referentin. „Wenn jemand jemanden mit Demenz zu Hause hat, hat er mit den Veranstaltungen das Informations-Komplettpaket“, sagt Wisse.

? Aus „Gut Leben in Südkirchen“ wird „Gut Leben in Nordkirchen.“ Was ändert sich noch? Bisher fanden die Veranstaltungen ausschließlich in den Räumen der Tagespflege in Südkirchen statt. Mit dem Bürgerhaus in Nordkirchen und dem Heimathaus in Capelle sind nun alle Teile der Gemeinde miteinbezogen. Im Vergleich zum vergangenen Jahr gibt es zudem bislang zwei Veranstaltungen mehr und die Veranstaltungen werden erstmals in einem Programm präsentiert. ? Wie viel kostet mich die Teilnahme an den Vorträgen? Nichts. Die Vorträge sind kostenlos. „Sie werden zu 50 Prozent von der Gemeinde getragen und zu 50 Prozent vom Caritasverband“, erklärt Klara Döbbelin-Südfeld.

? Wie kann ich mich anmelden? „Anmeldungen sind erwünscht“, sagt Britta Wisse. Sie seien aber nicht zwingend notwendig. Das heißt, wer spontan vorbeikommen möchte, kann auch das tun. Anmelden kann man sich bei der Tagespflege Südkirchen unter Tel. (02596) 5297331 oder per Mail an wisse@caritas-coesfeld.de.

? Soll es die Veranstaltung auch weiterhin geben? Das ist geplant. „Zum Ende jeder Veranstaltung machen wir eine Abfrage“, erklärt Britta Wisse. Dann können die Teilnehmer angeben, welche Themen sie interessieren. Diese Themenwünsche sollen dann in das Programm für 2020 integriert werden.

Lesen Sie jetzt