E-Bike-Konzept mit Tankstellenplan und Routen

Studenten übergaben Bericht

Umweltfreundlich mobil sein: Das ist das Ziel des E-Bike-Konzeptes für Nordkirchen, das von Studenten der Technischen Universität Dortmund für die Schlossgemeinde entwickelt wurde. Der dazu erstellte Bericht wurde nun Bürgermeister Dietmar Bergmann übergeben.

NORDKIRCHEN

12.08.2011, 16:46 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das gesamte Konzept soll am 11. Oktober im Ausschuss für Wirtschaftsförderung, Tourismus und Kultur vorgestellt werden. Dietmar Bergmann freut sich dabei auf eine spannende Diskussion der Ergebnisse. Auch sind im Endbericht natürlich die Ergebnisse der Zukunftswerkstatt enthalten, die die Studierenden im Mai mit Bürgern, Gewerbetreibenden und Dienstleistern aus der Gemeinde durchgeführt haben.Aus den verschiedenen Wünschen und Ideen sowie den Gegebenheiten der Gemeinde, der Geographie und vielen anderen Faktoren werden dann Handlungsempfehlungen abgeleitet. Dazu gehört die Zusammenarbeit mit den örtlichen Fahrradhändlern, die Werbung für die Nutzung von E-Bikes sowie die Kooperation mit lokalen, regionalen und überregionalen Unternehmen, die insbesondere unter dem Gesichtspunkt der Umweltfreundlichkeit am Konzept beteiligt werden könnten.

Dietmar Bergmann freut sich vor allem, dass jetzt noch mehr Bewegung in dieses Thema kommt: „Wir können über E-Bikes unser touristisches Potential noch besser ausschöpfen. Dazu muss natürlich eine gewisse Infrastruktur aufgebaut werden, aber wir können auch viele bereits vorhandene Standortfaktoren unserer Gemeinde nutzen oder an sie anknüpfen.“ So könne man gemeinsam Nordkirchen als touristisches Ziel noch attraktiver machen und damit gleichzeitig den Gewerbetreibenden und der Gemeinde insgesamt Gewinn bringen.

Lesen Sie jetzt