Eine Service-Station zur Wartung fehlt noch

Bericht zum E-Bike-Konzept

"Frischer Wind durch E-Bikes - Nordkirchen fährt mit Potenzial in die Zukunft." Mit diesem Thema befassten sich ein Jahr lang Studenten der Fakultät Raumplanung der Universität Dortmund. Im Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und Kultur stellten sie ihren Bericht vor.

NORDKIRCHEN

von Von Theo Wolters

, 12.10.2011, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Radwege in allen Ortseilen der Schlossgemeinde wurden begutachtet. Sie sind in einem guten Zustand. Verbessert werden kann aber in einigen Bereichen die Beschilderung. Die Studenten arbeiteten eine Strecke durch und rund um Nordkirchen aus, die ihrer Ansicht für Touren mit E-Bikes gut geeignet ist. Start und Ziel ist der Ludwig-Becker-Platz. Die Länge beträgt 52 Kilometer: Eine Strecke, die man mit einem E-Bike durchaus ohne eine Aufladung bewältigen kann. Diese E-Bike-Route sollte mit einem einheitlichen Logo gekennzeichnet werden. Damit aber auch vermehrt E-Bikes in der Schlossgemeinde unterwegs sein können, sollten sie erst einmal angeschafft werden.Die Verwaltung und auch einzelne Fahrradhändler sollten zwei bis drei E-Bikes anschaffen. Diese könnten dann vermietet werten. Bei der Verwaltung sollten die E-Bikes von den Mitarbeitern bei Außenterminen genutzt werden. Wichtig für ein funktionierendes E-Bike-Konzept in der Schlossgemeinde ist aber auch die Kontaktaufnahme mit möglichen Partnern in allen drei Ortsteilen.

Bei einer Umfrage der Studenten haben durchaus 14 Betreiber von Gaststätten etc. Intersse bekundet, das Konzept zu unterstützen. Alles muss natürlich finanziert werden. Und die Studenten können sich durchaus vorstellen, dass die laufenden Kosten über Kooperationspartner oder durch Werbeflächen an den Bikes finanziert werden können. Eine weitere Möglichkeit, das moderne Fortbewegungsmittel bekannter zu machen, ist nach Ansicht der Studenten die Organisation eines E-Bike-Tags. Als Kooperationspartner kommt die RWE AG in Frage. Bürgemeister Dietmar Bergmann bedankte sich für die umfangreiche Arbeit der Studenten. „Wir haben nun eine Grundlage, mit der wir weiter arbeiten können.“

Lesen Sie jetzt