Elf Coronafälle im Kreis Coesfeld am Dienstag - Inzidenz leicht gesunken

Coronavirus

Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen im Kreis Coesfeld ist auch am Dienstag (23.3.) gestiegen, allerdings vergleichsweise leicht. Ein wenig Entspannung gibt es auch beim Inzidenzwert.

Olfen, Nordkirchen

, 23.03.2021, 15:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Zahl der Coronafälle ist auch am Dienstag im Kreis Coesfeld gestiegen.

Die Zahl der Coronafälle ist auch am Dienstag im Kreis Coesfeld gestiegen. © dpa

Der Sieben-Tages-Inzidenzwert im Kreis Coesfeld ist am Dienstag (23.3.) im Vergleich zum Vortag wieder leicht gesunken auf 59,8 Fälle pro 100.000 Einwohner. Insgesamt vermeldet der Kreis Coesfeld elf zusätzliche bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus Sars-CoV-2.

In Olfen sind zwei Infektionen hinzugekommen, Nordkirchen verzeichnet keine weiteren Fälle. Die restlichen bestätigten Fälle am Dienstag verteilen sich auf Coesfeld (3), Dülmen (2), Lüdinghausen (2), Nottuln (1) und Billerbeck (1).

Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen steigt damit kreisweit auf 4166. 3893 Menschen gelten wieder als genesen - 17 mehr als am Montag. Aktiv infiziert sind aktuell 194 Personen und damit fünf weniger als am Vortag.

In Olfen gelten derzeit zehn Personen als aktiv infiziert, in Nordkirchen sind es 13. Seit Beginn der Pandemie haben sich 366 Olfener und 216 Nordkirchener nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. In Olfen gelten davon 349 als wieder gesundet, in Nordkirchen 200.

Umfrage

Wie hat sich die finanzielle Situation für Sie ganz persönlich in der Pandemie entwickelt?

1757 abgegebene Stimmen

Laut Angaben der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) haben bis zum 22. März insgesamt 12.899 Personen im Impfzentrum Dülmen die Erstimpfung erhalten. 2990 bekamen bereits die Zweitimpfung. Durch mobile Teams wurden im selben Zeitraum 7521 Personen zum ersten Mal und 5280 zum zweiten Mal gegen Covid-19 geimpft.

Lesen Sie jetzt