Elf neue Fälle im Kreis Coesfeld: Nordkirchen und Olfen ohne Neuinfektionen

Coronavirus

Die Inzidenz des Kreises Coesfeld liegt weiter auf niedrigem Niveau. Dennoch gibt es elf neue Coronafälle, keine davon in Nordkirchen und Olfen. Dafür steigt die Zahl der Geimpften.

Nordkirchen, Olfen

, 19.02.2021, 17:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Olfen und Nordkirchen sind am Freitag keine weiteren Coronafälle gemeldet worden.

In Olfen und Nordkirchen sind am Freitag keine weiteren Coronafälle gemeldet worden. © picture alliance/dpa

Mit einem Wert von 31,7 bleibt Inzidenz im Kreis Coesfeld auch am Freitag (19. Februar) relativ niedrig im Landesvergleich. In NRW kommen weiterhin lediglich Mönchengladbach (26,4) und Münster (17,1) auf kleinere Inzidenzwerte.

Elf neue Fälle hat es im Kreisgebiet dennoch gegeben. In Nordkirchen und Olfen kommen dabei keine neuen Infektionen hinzu.

In Nordkirchen gibt es derzeit unverändert fünf aktive Coronafälle. Seit Beginn der Pandemie gab es 187 gemeldete Coronafälle in der Gemeinde, von denen 179 wieder genesen. Drei Todesfälle weißt die Statistik derzeit aus. Am Freitag kam kein weiterer hinzu.

171 Personen mehr geimpft

In Olfen liegt die Zahl der aktiven Fälle, ebenfalls unverändert, bei sieben. Insgesamt gab es hier bislang 350 gemeldete Infektionen und 339 Genesene. Vier Personen in Olfen sind bislang im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben.

Fortschritte meldet der Kreis Coesfeld auch beim Impfen: 171 Personen erhielten am Donnerstag im Impfzentrum des Kreises Coesfeld ihre Schutzimpfung, wie der Kreis mitteilt. Dabei kam 169 Mal das Serum des Herstellers BioNTech zum Einsatz, davon zwölf als Folgeimpfungen, heißt es weiter. Zwei Personen erhielten ihre Erstimpfungen mit dem Impfstoff des Herstellers AstraZeneca. Insgesamt

ließen sich 2470 Personen seit dem Start des Impfzentrums am 08. Februar dort

impfen.

Lesen Sie jetzt