FC Nordkirchen ist in Dorstfeld gefordert

Fußball: Bezirksliga

Der Auftakt ins neue Jahr ist gründlich in die Hose gegangen. Nach der Blamage beim 1:5 gegen den Spitzenreiter VfL Senden muss Fußball-Bezirksligist FC Nordkirchen gegen den SC Dorstfeld liefern. Nordkirchen ist Favorit gegen den Tabellen-13.

NORDKIRCHEN

, 26.02.2016, 17:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nordkirchens Torjäger Raphael Lorenz muss mit einer Oberschenkelverletzung weiterhin passen. Vergangene Woche spielte er nur eine Halbzeit.

Nordkirchens Torjäger Raphael Lorenz muss mit einer Oberschenkelverletzung weiterhin passen. Vergangene Woche spielte er nur eine Halbzeit.

Fußball-Bezirksliga 8 SC Dorstfeld - FC Nordkirchen Sonntag, 15 Uhr (Sportplatz Bummelberg 30, Dortmund)

Aber auch der SC Dorstfeld hat etwas gutzumachen. Mit einer 1:2-Niederlage gegen das bis dato sieglose Schlusslicht TuRa Bergkamen sind die Dortmunder in das Fußballjahr gestartet. Es ist der Tiefpunkt der Dorstfelder Negativserie, die im September begann. Damals, am fünften Spieltag, war Dorstfeld Dritter. Heute findet sich Dorstfeld auf Rang 13 wieder - elf sieglose Spiele reihten sich aneinander. In dieser Zeit holte der SC nur vier Pünktchen. Von einer Krise wollte Trainer Peter Brdonkalla nicht sprechen, gab aber zu: "Die Situation bei uns ist angespannt. Jedes Spiel ist wichtig. Wir müssen versuchen, wieder in die Spur zu kommen. Das Gefühl des Sieges ist uns abhanden gekommen"

Drei Abgänge hatte Dorstfeld zuletzt: Andreas Berning, Daniel Otto und Michael Kotlewski haben den Sport-Club in der Winterpause verlassen. Das Trio gehörte in der Hinrunde zu den Stammkräften. Kotlewski war mit sechs Treffern Dorstfelds Toptorjäger. "Die Erfahrung fehlt uns jetzt ein Stück weit, aber wir müssen das mit Dynamik und Unbekümmertheit ausgleichen", sagte Dorstfelds Trainer.

Auch wenn Raphael Lorenz mit wieder aufgebrochenen Oberschenkelproblemen pausiert, geht Nordkirchen als Achter als Favorit in die Partie. "Wir spielen gegen eine Mannschaft, die dringend Punkte braucht", sagte Nordkirchens Co-Trainer André Alter. Dorstfeld habe nicht die Qualität wie Senden. "Das ist eine Mannschaft, gegen die wir unsere Qualitäten durchbringen wollen", sagte Alter. Ein Sieg würde den zweiten Auswärtserfolg bedeuten. Weitere Ausfälle hat der FC laut Alter nicht zu beklagen. Aber: "Es wird ein schweres Spiel, weil der Gegner sich nicht verändert hat", sagte der Nordkirchener Co-Trainer.

Neue Aufgabe für Jaber
Issam Jaber hängt am Saisonende seine Schuhe an den Nagel. Der Außenverteidiger wird Co-Trainer unter Trainer Peter Wongrowitz. Das teilte der Verein mit.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt