FC Nordkirchen spielt Dortmund schwindelig

Fußball: Bezirksliga 8

Hoch verdient hat der FC Nordkirchen sein Bezirksliga-Heimspiel gegen Eintracht Dortmund am Sonntag mit 4:1 gewonnen. Die Mannschaft überzeugte durch aggressives und frühes Pressing. FCN-Trainer Heiko Ueding fand nach Abfiff jede Menge lobende Worte für seine Spieler.

NORDKIRCHEN

21.09.2014, 20:47 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das FCN-Offensivduo Raphael Lorenz und Frederik Nolte feiert die eigene Leistung.

Das FCN-Offensivduo Raphael Lorenz und Frederik Nolte feiert die eigene Leistung.

Fußball: Bezirksliga 8 FC Nordkirchen - Eintracht Dortmund 4:1 (2:1) FCN-Trainer Heiko Ueding hatte nach Schlusspfiff gut lachen. „Das war so, wie wir spielen wollen“, so Ueding. Seine Mannschaft habe die nicht leichte Aufgabe Eintracht Dortmund gut gelöst. Das war fast noch untertrieben. Die Gäste müssen sich wie Arsenal London am Dienstag in der Champions League gegen Borussia Dortmund gefühlt haben. Der FCN attackierte die Gäste bereits am Strafraum und stand sehr hoch. Dortmund wusste gar nicht, wohin mit dem Ball, fast immer stand bei einer möglichen Anspielstation ein Nordkirchener. Und so lief die Offensive auf Hochtouren.

Angetrieben vom dymamischen Frederik Nolte und Raphael Lorenz, der dutzende Male gleich zwei Gegenspieler stehen ließ, rannten die Nordkirchener auf das Dortmunder Tor. In der 18. Minute folgte die Belohnung. Lorenz steckte den Ball auf Nolte durch, der ließ zwei Gegenspieler stehen und schloss kaltschnäuzig ab: 1:0. Nur sechs Minuten später das 2:0. Jonas Wilde flankte nach innen und Nolte hämmerte den Ball volley in die Maschen.

Torwartfehler bringt Gäste zurück ins Spiel Die Eintracht fand gar nicht statt und kam doch wieder ins Spiel zurück – dank eines Fehlers von FCN-Keeper Thomas Gebhardt. Einen harmlosen Rückpass vertändelte Gebhardt und Stephan Zawatzky bedankte sich mit dem 1:2-Anschlusstreffer. Doppelt bitter für Gebhardt. Bei der Aktion verletzte er sich und Christopher Mayr musste für ihn zwischen die Pfosten. Der Schock des 1:2 war dem FCN anzumerken. Auf einmal waren die Gäste besser im Spiel, ohne jedoch echte Torgefahr auszustrahlen. Nach dem Seitenwechsel spielten dann wieder nur die Hausherren. Marcel Voß war es vorbehalten, in der 65. Minute nach toller Flanke von Lorenz für das 3:1 zu sorgen. Mit dem 4:1 von Lorenz nach Vorarbeit von Nolte war das Spiel endgültig gelaufen. „Nach dem 1:2 mussten wir uns kurz schütteln, da sieht man, dass wir immer noch nicht so stabil sind“, sagte Ueding. Trotzdem war er hochzufrieden mit dem Spiel seiner Elf.TEAM UND TORE FCN: Gebhardt (36. Mayr), Gerleve, Moltrecht, Jaber, Wilcock (80. Eilers), Voß (66. Wissen), Nolte, Lorenz, Wilde, Wisse, Klaschik.Tore: 1:0 Nolte (18.), 2:0 Nolte (24.), 2:1 Zawatzky (32.), 3:1 Voß (65.), 4:1 Lorenz (80.).

 

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt