Unwetterwarnung

Feuerwehr blickt gelassen auf Unwetterwarnung – Regenwassereinsatz in Vorwoche

Die Feuerwehr in Nordkirchen blickt bisher gelassen auf die Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes. Einen Einsatz zum Thema viel Regenwasser gab es aber schon in der Vorwoche.
feuerwehr symbolbild © Foto: dpa

Ergiebiger Dauerregen mit Regenmengen zwischen 60 und 90 Liter pro Quadratmeter. Davor warnte der Deutsche Wetterdienst (DWD) von Dienstag bis Donnerstagmorgen. Auch für Nordkirchen galt die Unwetterwarnung der Stufe 3, der zweithöchsten Warnstufe.

Zumindest am Mittwochnachmittag war es bei der Nordkirchener Feuerwehr aber völlig ruhig geblieben. „Bei uns war gar nichts“, sagt Tobias Heitkamp, Sprecher der Feuerwehr Nordkirchen, unserer Redaktion. Die Feuerwehr sei allerdings auf mögliche Einsätze gut vorbereitet, so sei zum Beispiel jeder Löschzug mit einer Tauchpumpe ausgestattet.

Blick auf die aktuelle Wetterlage

Bei Warnlagen, wie der aktuellen, habe man natürlich ein Blick auf die aktuelle Wetterlage und verfolge die Prognosen ganz genau, erklärt Tobias Heitkamp. Aus der Ruhe lässt er sich davon aber nicht bringen. Einen Einsatz noch lange vor der Unwetterwarnung hatte die Nordkirchener Feuerwehr bereits in der vergangenen Woche. Am Donnerstag, 8. Juli, waren einige Keller in Capelle mit Regenwasser vollgelaufen. Außerdem floss am Neubaugebiet Wohr Wasser einen Abhang herunter und drohte in angrenzende Häuser zu laufen. Dort hatte die Feuerwehr einen provisorischen Damm gebaut und zusätzliche Gullys geöffnet. Mit den Anwohnern war besprochen worden, dass sie den Damm abbauen können, wenn er nicht mehr benötigt wird.

Menschen mit Wohnsitz in Capelle müssten sich aber dennoch keine besonderen Sorgen machen, sagt Heitkamp. „In der Gemeinde gibt es kein besonderes Gefahrenpotential“, mögliche Einsätze hingen von der jeweiligen Niederschlagsmenge ab.

Anmerkung d. Red.: Wir hatten zunächst geschrieben, Tobias Heitkamp ist Leiter der Feuerwehr. Das haben wir korrigiert. Tobias Heitkamp ist Sprecher der Feuerwehr.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.