Gemeinde Nordkirchen kauft 1500 Quadratmeter große Fläche neben der Mühle Rath

mlzGrundstück in Nordkirchen

Die Gemeinde hat im Wohngebiet Bolland ein Grundstück gekauft. Ursprünglich sollte hier eine neue Kita gebaut werden. Jetzt hat die Gemeinde aber andere Pläne für die Fläche.

Nordkirchen

, 26.03.2020, 10:45 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Gemeinde Nordkirchen hat im Bolland eine knapp 1500 Quadratmeter große Grundstücksfläche gekauft. Auf der Fläche hätte eigentlich eine neue Kita für den Ortsteil Nordkirchen gebaut werden sollen. Jetzt hat die Gemeinde erst einmal andere Pläne für das Grundstück.

Auf Anfrage bestätigt Bürgermeister Dietmar Bergmann, dass es sich um einen Teil des noch unbebauten Grundstücks neben der Mühle Rath handelt. Im Sommer 2019 hatte die Gemeinde diese Fläche eigentlich im Auge, um dort eine neue Kindertagesstätte zu errichten. Gebaut hätte die Gemeinde allerdings nicht selbst.

Wie zuletzt bei der neu eröffneten Kita am Streichelzoo und der gerade im Bau befindlichen Kita neben dem K+K-Markt in Südkirchen, hätte es ein Investorenmodell gegeben. Den Bau des Gebäudes hätte also ein Investor übernommen, der die Räume später an den Träger der Kita vermietet hätte.

Wenn der Bedarf an Betreuungsplätzen irgendwann wieder zurückgeht, könnten die Gebäude zum Beispiel auch zum Wohnen umfunktioniert werden.

Jetzt lesen

Eine ähnliche Idee liegt dem jetzigen Kauf der Fläche zugrunde, wie Dietmar Bergmann sagt. Da durch die Erweiterung der Kita St. Mauritius ein Neubau erst einmal vom Tisch sei, könnte das Grundstück zur Nachverdichtung genutzt werden, so Bergmann. Einen konkreten Plan gebe es allerdings noch nicht. „Es ist ein Kauf für die Zukunft“, sagt der Bürgermeister.

Lesen Sie jetzt