Geschäfte in Nordkirchen nehmen Schutzmasken ins Sortiment auf

mlzCorona-Pandemie

Gesichtsmasken in den unterschiedlichsten Varianten sind plötzlich gefragt wie nie. Einige Geschäfte in Nordkirchen haben deshalb ihr Sortiment kurzfristig auf die neue Nachfrage umgestellt.

Nordkirchen

, 24.04.2020, 17:34 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ein Geschäft in Zeiten der Corona-Pandemie zu betreiben bedeutet mehr denn je, spontan zu sein. Ein aktuelles Beispiel dafür sind die Schutzmasken, die beim Einkauf oder in öffentlichen Verkehrsmitteln ab Montag (27. April) Pflicht werden und deshalb spätestens jetzt heiß begehrt sind.

Die Bärenapotheke und das Kreativstübchen im Mühlenpark haben sich schon auf die steigende Nachfrage vorbereitet. Und auch andere Geschäfte - und Privatpersonen - bieten bereits, oder in wenigen Tagen, Masken an.

Relativ kurzfristig konnte beispielsweise Sibylle Hörnicke vom Geschäft Worms an der Schloßstraße Einwegmasken in ihr Sortiment aufnehmen. Sie bezieht die einfachen OP-Masken vom Nordkirchener Unternehmen Laserpoint, das die Masken selbst nicht an Privatpersonen verkauft.

Jetzt lesen

Bei Worms sind die Masken im 50er-Paket für 59.90 Euro erhältlich. 2000 Masken habe sie vorrätig, sagt Sibylle Hörnicke, die Nachlieferung sei aber auch gesichert. Zum normalen Sortiment gehören die Schutzmasken bei Worms eigentlich nicht, aber was ist in diesen Zeiten schon normal? Den Geschäftsleuten sei zuletzt einfach nichts anderes übrig geblieben, als sich kurzfristig an die neuen Vorgaben anzupassen.

Zumindest von der kompletten Schließung blieb Worms allerdings verschont, weil auch Hygieneprodukte und eine Textilreinigung zum Angebot gehören. Trotzdem habe sie die Auswirkungen der Vorschriften zum Kontaktverbot zu spüren bekommen. „Gerade am Nachmittag war das Dorf menschenleer“, sagt die 47-Jährige. „Ich bin froh, dass die anderen Geschäfte jetzt auch wieder öffnen dürfen und dadurch auch wieder mehr Laufkundschaft unterwegs ist“, fügt Hörnicke hinzu.

Etwa 100 Meter weiter die Schloßstraße rauf, bei H-R Lifestyle, haben es die Gesichtsmasken auch ins Sortiment geschafft. Am Samstag, spätestens Montag, erwartet Geschäftsinhaber Friedhelm Hilbrecht die Lieferung seiner Baumwollmasken. Die seien waschbar und wiederverwendbar, erklärt Hilbrecht. Eigentlich gehören Mode, Accessoires und Wellnessartikel zum Angebot bei H-R Lifestyle. Dass jetzt auch Gesichtsschutz dazugehört, sieht Hilbrecht allerdings gar nicht als großen Widerspruch.

Stefanie Rodegro vom Geschäft H-R Lifestyle verkauft modische Gesichtsschutzmasken.

Stefanie Rodegro vom Geschäft H-R Lifestyle verkauft ebenfalls Gesichtsschutzmasken. Sie selbst trägt zwar eine rein weiße Maske, in den verkauf gehen aber modische Masken, mit verschiedenen Mustern. © Karim Laouari

„Die Masken werden zum echten Accessoire“, erklärt er. Und die Schutzmasken, die es in seinem Geschäft gibt, sollen auch modischen Ansprüchen gerecht werden. Er habe viele Anfragen von Kunden nach Masken bekommen und diese deshalb ins Sortiment aufgenommen, sagt Hilbrecht. Die Masken in verschiedenen Mustern kosten zwischen 8 und 9 Euro. Gegen eine Spende, die den Tierfreunden Lüdinghausen zugutekommt, gibt es bei H-R-Lifestyle außerdem auch eine Einweg-Maske geschenkt. 50 Stück habe das Geschäft davon vorrätig.

Mund-Nasen-Schutzmasken gibt es außerdem bei der Nordkirchener Firma „Outdoor Innovation“. Die Baumwoll-Masken sind weiß, und waschbar bis 95 Grad in der Waschmaschine. „Sie haben zusätzlich eine große Öffnung im oberen Bereich und sind dazu geeignet, einen Zusatzschutz einzulegen“, beschreibt die Firma. Die Maske wird angeboten mit einem Zusatzschutz aus Silbermaterial, der ebenfalls waschbar ist, allerdings nur bis 60 Grad in der Waschmaschine. Der Preis der Masken (nur Fünfer-Packs möglich) liegt für fünf Masken mit Zusatzschutz in einem Päckchen bei 30 Euro.

Die Päckchen sind telefonisch oder per Whatsapp bestellbar unter (0151) 21581756.

Und auch eine Privatperson aus Nordkirchen hat sich auf den Aufruf der Gemeinde gemeldet und bietet selbst genähte Schutzmasken für Nase und Mund an. Martina Niehues stellt Masken her, wie Manuel Lachmann, Wirtschaftsförderer der Gemeinde Nordkirchen, der Redaktion mitteilt. Die Nordkirchenerin ist erreichbar unter Tel. (02596) 4063 oder (0175) 2371180.

Lesen Sie jetzt